Mittwoch, 28. Oktober 2020

Robert-Koch-Institut stuft Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne als Risikogebiete ein

11. März 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Nachrichten

Robert-Koch-Institut
Foto: dts Nachrichtenagentur

Das Robert-Koch-Institut hat am 11. März die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) in Frankreich den vom Coronsvirus betroffenen Risikogebieten hinzugefügt.

Risikogebiete sind Gebiete, in denen eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch („ongoing community transmission„) vermutet werden kann. Um dies festzulegen, verwendet das Robert Koch-Institut verschiedene Kriterien (u.a. Erkrankungshäufigkeit, Dynamik der täglich gemeldeten Fallzahlen, Maßnahmen (z.B. Quarantäne ganzer Städte oder Gebiete), exportierte Fälle in andere Länder/Regionen). Die Situation wird jeden Tag neu bewertet, bei Bedarf werden die Risikogebiete angepasst.

Weitere internationale Risikogebiete sind derzeit Italien, Iran, in China die Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan), in Südkorea die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang). In Dutschland zählt der Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen) dazu. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin