Mittwoch, 13. November 2019

Pegida-Gründer Bachmann wegen Volksverhetzung zu Geldstrafe verurteilt

3. Mai 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
Pegida-Chef Lutz Bachmann. Foto: dts Nachrichtenagentur

Pegida-Chef Lutz Bachmann.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Dresden – Pegida-Gründer Lutz Bachmann ist wegen Volksverhetzung zu 9.600 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

Das Amtsgericht Dresden gab damit nicht der Forderung der Staatsanwaltschaft nach, die sieben Monate Haft gefordert hatte. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.

In dem Prozess ging es um herabwürdigende Äußerungen über Flüchtlinge. So soll Bachmann Migranten angeblich als „Viehzeug“ und „Gelumpe“ bezeichnet haben.

Er hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Bachmann war in der Vergangenheit unter anderem bereits wegen Diebstahls und Drogenhandels mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin