Mittwoch, 28. Juli 2021

Offenbach: Queichtalbad wird generalsaniert – Abbrucharbeiten des Rathauses beginnen im Februar

21. Januar 2019 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Die Stunden des maroden Rathauses sind gezählt…
Archivbild: Pfalz-Express/Ahme

Offenbach. Auch in der Verbandsgemeinde Offenbach tut sich Einiges. Beigeordnete Pia Werling sprach darüber beim Hochstadter Neujahrsempfang, den sie in Vertretung von Bürgermeister Axel Wassyl, besuchte.

Queichtalbad wird saniert

Das Queichtalbad sei zur Zeit eine große Baustelle. Das Bad werde generalsaniert. „Der alte Fliesenbelag ist bereits komplett entfernt. An seine Stelle kommt eine Verkleidung aus Edelstahl.“

In diesem Zusammenhang werde auch das komplette Rohrsystem erneuert und die Durchströmung/Einströmungsrichtung des Wassers in das Bad verändert. Dies sei notwendig, so Werling, weil „sichergestellt sein muss, dass das Wasser überall im Becken in regelmäßigen, zeitlichen Abständen erneuert wird“.
Erneuert und erweitert werde auch die Filteranlage.

Die Verwaltung geht davon aus, dass das Queichtalbad Mitte Mai eröffnet und der Badebetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Ganz sicher könne man den Termin aber nicht sagen, zumal bei Bauvorhaben immer mit unvorhersehbaren Verzögerungen gerechnet werden muss.

Neubau Rathaus

Über den Neubau des Rathauses wurde ziemlich genau 10 Jahre lang in den Gremien der Verbandsgemeinde diskutiert.

Befasst waren in unzähligen Sitzungen der Verbandsgemeinderat, der Bauausschuss und der Werkausschusss. Die Diskussionen waren heftig und kontrovers. Am Ende hat sich dann eine Mehrheit für den Neubau eines Rathauses ausgesprochen. Das war dann die Beschlusslage. Daraufhin fanden dann Ausschreibungen und danach eine Vergabe des Bauauftrages statt.

Im Februar beginnen die Arbeiten für die Errichtung des Neubaus. Die Arbeiten beginnen zunächst mit einem Abbruch.

Das neue Rathaus soll auf der derzeit freien Fläche vor dem alten Rathaus errichtet werden und zwar auf dem Platz über den man zur Zeit von den Parkplätzen kommend, das Rathaus betritt.

Wenn der Neubau steht, wird das jetzige Verwaltungsgebäude abgerissen. Bis dahin wird das Gebäude von der Verwaltung weiter genutzt. Die Verwaltung kann dann direkt vom Altbau in den Neubau umziehen.

Im Februar beginnt der Abriss des Ratssaales. Dies sei nötig, so Werling, weil sich der Altbau und der geplante Neubau überlappen, sodass dieser Teil des Rathauses bereits jetzt abgerissen werden müsse.

Ab Februar werde es deshalb zu Einschränkungen durch den Beginn der Bau-bzw. Abbrucharbeiten kommen, so die Beigeordnete. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin