Mittwoch, 23. Oktober 2019

Nordrhein-Westfalen: Zwei Tote bei Messerangriff in Iserlohn

17. August 2019 | 23 Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Iserlohn  – Im nordrhein-westfälischen Iserlohn nahe Dortmund sind laut Polizeiangaben bei einem Messerangriff am Samstagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen.

Gegen 14:20 Uhr sei es zu der Auseinandersetzung am Bahnhof von Iserlohn gekommen, teilte die Polizei am Samstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler von einer Beziehungstat aus. Bei den Getöteten handele es sich um einen Mann und eine Frau, teilte ein Sprecher mit. Ein Tatverdächtiger sei festgenommen worden.

Eine Mordkommission der Polizei Hagen hat die Ermittlungen aufgenommen. Näheres war zunächst nicht bekannt. Der Bahnhof wurde am Samstagnachmittag zunächst gesperrt.

„Es hat zahlreiche Zeugen gegeben. Wenn Ihr selbst betroffen wart oder was gesehen habt: wir kümmern uns gemeinsam mit der Feuerwehr am Bahnhof Iserlohn um Euch“, teilten die Beamten via Twitter mit. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

23 Kommentare auf "Nordrhein-Westfalen: Zwei Tote bei Messerangriff in Iserlohn"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Die dominierende Farbe im bunten Deutschland: Blutrot.

    Das Alter von Opfern und Täter ist bekannt, aber kein Hinweis auf „Deutsche Staatsbürger“. Den Rest kann man sich denken.

    • Helmut Hebeisen sagt:

      „Den Rest kann man sich denken.“
      Seit wann kannst du denken, ich finde du kannst nur hetzen, ohne zu „Denken“

      • Fred S. sagt:

        Bitte hört auf diesem (…) eure Rentenbeiträge zu überweisen, heute hat mal ein Polizist zurückgeschossen, mal sehen ob das Schule macht.

      • qanon sagt:

        aus freien Quellen im Internet, für HH persönlich zum nachlesen und eine Frage obendrauf, welche Religion herrscht im Kosovo und in Afghanistan vor?

        „Der 43-Jährige und das weibliche Opfer stammen aus dem Kosovo, das männliche Opfer aus Afghanistan. Rund um den Bahnhof herrschte zur Tatzeit hoher Publikumsverkehr. Zahlreiche Fahrgäste und Passanten wurden Augenzeugen und mussten seelsorgerisch betreut werden.“

      • qanon sagt:

        @HH: Laut weiteren Quellen kam ein frisch getrautes Ehepaar mit ihren Gästen am Tatort vorbei. Die durften dann alle den Tatort bewundern. Der schönste Tag im Leben sozusagen.

        Weiter oben ist ein Bericht im PEX, dass in Kabul eine Hochzeitsgesellschaft durch einen Bombenanschlag „gesprengt“ wurde. Das hat alles mit nichts zu tun, oder? Oder könnte es sein, dass man unbedingt den Heiligen Krieg will? Am Ende des Heiligen Krieg wird das sogenannte „christliche Abendland“ rein mathematisch nichte mehr existieren. Das ergibt sich aus der Tatsache, daß hier weitgehened Rentner zu Hause sind und die Neubürger alle Jung und Männlich sind.
        Ich hoffe ich liege in meiner Annahme zu 100% falsch. Hoffen ist aber eher was für den sonntäglichen Kirchengang / freitäglichen Moscheengang.

    • Nessun Dorma (für e.d.) sagt:

      Spiegel 18.08.2019:
      Iserlohn Verdächtiger nach tödlichem Messerangriff in U-Haft
      Der Vorwurf lautet Totschlag: Einen Tag nach dem tödlichen Messerangriff am Iserlohner Bahnhof hat ein Richter Haftbefehl gegen einen 43-jährigen Verdächtigen erlassen. … Die genaue Motivlage ist laut Polizei weiter unklar. Der mutmaßliche Täter und das weibliche Opfer stammen aus dem Kosovo, das männliche Opfer aus Afghanistan. Die Frau war mit ihrem zwei Monate alten Baby unterwegs, das unverletzt blieb.

      +++++
      @ Mod: Sie haben das Hausrecht, das ist klar. Wenn das mit dem virtuellen ……. (10:30) aber so weitergeht wie es aufgehört hat, bin ich hier weg. Der schafft im Niveau-Limbo ungeahnte Rekorde. Beleidigungen und Unterstellungen, s. oben, noch nicht eingerechnet. Wer braucht das?

      Lieben Gruß!

      • Nessun Dorma (für e.d.) sagt:

        „… Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen ….. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen …. Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen! …“

        • Helmut Hebeisen sagt:

          Es ist ja richtig Süß, wenn Else sich über angebliche Beleidigung beschweren will, aber im gleichen Zug ihr Posting moderiert und beleidigende Inhalte gestrichen werden.

      • Steuerzahler sagt:

        Sehe das ganz genau so wie Sie! Die Einseitigkeit ist unerträglich offensichtlich.

      • Familienvater sagt:

        @ Nessun Dorma (für e.d.)
        Bei fehlenden sachlichen Argumenten müssen Sozialisten egal welcher Couleur immer mit persönlichen Angriffen, wenn nicht mit schlagenden Argumneten, so doch wenigstens mit verbalen Ausfällen antworten.

        • Nessun Dorma (für e.d.) sagt:

          @ Steuerzahler & Familienvater

          Für mich war es das hier. PEX wird Gründe für seine Prioritätensetzung haben.

          Fluktuation ist überall, aber es ist erschreckend, was sich hier schon alles an wirklich guten Foristen (rechts wie links) verabschiedet hat.

          Eine gute Zeit Ihnen und allen Selberdenkern (pauschal, damit ich keinen namentlich vergesse), von denen ich „gelernt“ habe oder auf irgendeine Weise Feedback bekam.

          Ein Gruß auch an Helga, die ich fälschlich in einem polit. Amt vermutete. Nachdem der Irrtum ausgeräumt war, wurde es doch noch ganz nett. So sollte es eigentlich sein.

          WWG1WGA !

          • Steuerzahler sagt:

            Nessum Dorma (für e.d.) Eine ausgezeichnete Foristin mit prägnantem, stichhaltigem, eloquentem Ausdruck, meist noch mit Quellenangabe, die es immer auf den Punkt gebracht hat. Ein schwerer Verlust für das PEX-Forum, eingetauscht gegen 10:30!
            Die Redaktion muß sich einige unbequeme Fragen gefallen lassen – ob sie im Forum erscheinen, werden wir sehen. Wer ist 10:30? Ist er etwa Teil der Redaktion? Hat er Direktzugriff auf das Forum? Wie sonst sind seine geduldeten Ausfälle erklärbar? Wie kann er sich zwischen Kommentare drängen? Warum sind Zwerfel &Co nicht mehr im Forum? Wurde der PEX aufgekauft?

          • Redaktion sagt:

            Äh…what? Wer ist 10:30?? Bei uns wird niemand dieses Namens angezeigt. Zwischen die Kommentare drängen? Wo denn? Auch diesbezüglich ist bei uns nichts zu sehen.
            Bitte machen Sie ein Bildschirmfoto und schicken Sie es uns per E-Mail.
            Danke, die Red.

          • qanon sagt:

            Schauen sie sich den Post um 10:30 Uhr an. Der zweite Post in diesem Forum.
            – Auf Thesen kommen keine Antithesen
            – Es wird geduzt
            – Es wird diffarmiert
            – Es wird den anderen ohne Argumente runtergebuttert
            – Es wird ein Post losgelassen der nichts mit dem Ursprungpost zu tun hat

            Ich denke um das geht es und es ist offenischtlich das einem HH hier im Forum (fast) alles durchgelassen wird. Das ein HH aber eigentlich nie Argumente, Quellen und ähnliches hat ist mehr als offensichtlich.

  2. Peter Patriot sagt:

    Seit Frankfurt Gleis 8 mit dem kleinen Leo,
    Voerde,
    Stuttgart
    und nun Iserlohn Gleis 2.

    Es werden noch Wetten bezüglich des Täters angenommen

    1) ……….
    2) ……………
    3) ……………………

    • qanon sagt:

      1) es war: „einMann“

      Er hatte bestimmt eine Hose (lang oder kurz) ein Hemd (T-Shirt oä) und Schihe der Marke X an. Evtl. noch eine Baseballmütze. Reicht das als Beschreibung?

  3. qanon sagt:

    Messer..
    Bahnhof…
    ???
    An was erinnert mich das?

    Der Einzelfall des Tages (TM) aus Iserlohn. Diesmal mit 2 Todesopfern. In Frankfurt HBF, in Stuttgart und in Kandel, in Chemnitz gab es meistens „nur“ ein Todesopfer.

    Die Taktzahl steigt. Die Einzelfälle häufen sich zur Regelmäßigkeit und die Deutschen scheinen das Messer in ihre Kultur (neben einem Essbesteck) mit aufgenommen zu haben

  4. Tobi sagt:

    PEX ihr seid gemein, so ganz ohne Vornamen des Täters wissen unsere Patridoten gar nicht ob sie um die Opfer trauern sollen.

    Wie gemein.

    • Nessun Dorma (für e.d.) sagt:

      Tobi, gesetzt den Fall, dass dieser brutale Mord nicht Betroffenheit und Mitgefühl* auslösen würde, wie Sie andeuten, glauben Sie tatsächlich, dass es einem Konservativen deswegen gleichgültig ist, dass sich Angehörige fremder Völker hier gegenseitig umbringen? Diese Fälle nehmen immer mehr zu, das kann auch Ihnen nicht entgehen. Was glauben Sie, wie es in DE dann in – sagen wir mal – 10 Jahren diesbezüglich aussieht, wenn das so weitergeht? Ist Ihnen das egal? Das kann ich nicht glauben.

      * Wiki:
      Der Begriff Trauer bezeichnet eine durch Verlust verursachte Gemütsstimmung und deren Kundgebung nach außen, etwa durch den Verlust NAHESTEHENDER oder verehrter Personen oder Tiere, durch die Erinnerung an solche Verluste, oder auch zu erwartende Verluste.[

      • Tobi sagt:

        Wenn ich ein Konservativer wäre, wäre ich ziemlich sauer auf die, die sich heutzutage Konservativ nennen, um unbedarften Mitmenschen Sand in die Augen zu streuen.

        Konservative Kommentaroren sind hier jedenfalls Mangelware

        • qanon sagt:

          „Diese Fälle nehmen immer mehr zu, das kann auch Ihnen nicht entgehen. “

          Etwa 10 plus X Einzelfälle (TM) pro Tage bei 365 Tagen ergibt was, Tobi?
          Lösungshinweis: Die Lösung hat nix mit „Einzelfällen (TM)“ zu tun sondern scheint gewünscht zu
          sein und es erscheint ein Muster. Das ist der Kern der Botschaft und nicht irgendwas mit Konservativen oder wie es im ersten Post oben heisst:
          „Die dominierende Farbe im bunten Deutschland: Blutrot.“

  5. AntiAntifa sagt:

    Viele Deutsche verstehen nur noch „Bahnhof“…

    UPDATE 18.8., 15 Uhr: Beim Tatverdächtigen handelt es sich um den Ehemann des 32-jährigen kosovarisch-stämmigen Opfers. Die Eheleute lebten in Trennung. Beim 23-jährigen afghanisch-stämmigen Opfer soll es sich um den neuen Lebensgefährten der Toten handeln. Die Getötete war zur Tatzeit in Iserlohn wohnhaft. Warum es zum Zusammentreffen am Bahnhof kam ist Gegenstand der Ermittlungen.

    (Quelle POL)

    Hat sicher nix mit nix zu tun.
    Logo.

  6. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    ‚„Den Rest kann man sich denken.“
    Seit wann kannst du denken, ich finde du kannst nur hetzen, ohne zu „Denken“‘

    … und der Rest ist leider so, wie ich mir das gedacht hatte.

    Wenn die bittere Realität zu Hetze umgedeutet wird, dann darf man sich einer Sache sicher sein:

    Man ist im besten Deutschland, dass wir je gehabt haben …

Schreibe einen Kommentar für Nessun Dorma (für e.d.)

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin