Mittwoch, 11. Dezember 2019

Martinipreis der südpfälzischen SPD für Kurt Beck: „Menschen verbindende Politik“ [mit Bildergalerie]

11. November 2019 | 13 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional, Regional

V.li.: Thomas Hitscher, Kurt Beck, Jean Asselborn.

Steinfeld – Den traditionellen Martinipreis der südpfälzischen SPD hat am Samstag der langjährige rheinland-pfälzische Ministerpräsident (1994-2013), ehemalige SPD-Bundesvorsitzende, Vorsitzende der Friedrich-Ebert-Stiftung und Ehrenvorsitzende der SPD Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, erhalten.

Beck habe mit seinem bodenständigen, bürgernahen, Menschen verbindenden Politikstil das Miteinander in Rheinland-Pfalz und darüber hinaus maßgeblich geprägt, so der südpfälzische SPD-Bundestagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende Thomas Hitschler und Unterbezirksgeschäftsführer Herbert Berberich.

In der Wiesentalhalle in Steinfeld, dem Heimatort von Beck, versammelten sich zahlreich die Genossen, um Kurt Beck zu würdigen. Dazu war hoher Besuch angereist: Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hielt die Laudatio bei der Preisverleihung.

Hitschler sagte, Becks Credo „Nah bei de Leut“ sei nie ein bloßes Lippenbekenntnis, sondern immer der Leitgedanke seiner Politik gewesen. Bis heute wirke Beck nachdrücklich am Zusammenhalt der Gesellschaft mit. Auch hob er die Gemeinsamkeiten von Beck und Asselborn hervor: Beide sind im selben Jahr geboren (1949) und im selben Jahr in die SPD/LSAP eingetreten (1982).

Gute Freunde

Asselborn (der derzeit dienstälteste Außenminister Europas, seit Juli 2004) nannte Beck einen guten Freund und einen bodenständigen Menschen mit guten Kontakt zur Bevölkerung. Man habe sich immer wieder getroffen und politisch einen gemeinsamen Nenner gefunden. Auch an der Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland habe Beck mitgewirkt, Luxemburg habe sich in diesem Bereich angeschlossen.

Asselborn machte in seiner Rede zudem einen Ausflug in die große Weltpolitik, kritisierte unter anderem die Türkei, die mit ihrer Syrien-Offensive den IS (Daesh) wieder gestärkt habe, rief zum Engagement beim Klimaschutz auf  (man dürfe das Thema nicht auf- oder wegschieben) und äußerte Verständnis für die Klimaschutzbewegungen auf dem Globus („die jungen Leute sprechen deutliche Erwartungen aus“), oder äußerte sich enttäuscht über den Brexit und die Haltung der Briten.

Man habe Frieden in Europa, gute Wirtschaftsbeziehungen, trotzdem wolle Großbritannien die EU verlassen. Wenn jedes Land seine eigenen Interessen massiv in den Vordergrund stelle, sei das nicht gut für Europa, meinte Asselborn sinngemäß.

Beck: „Hartz IV muss Menschenwürde wahren“ 

Kurt Beck selbst war gerührt, dass er als Martini-Preisträger ausgewählt wurde, „besonders wenn ich mir die Reihe der bisherigen Geehrten* anschaue“, so der Ex-Ministerpräsident, der sich herzlich für den Preis bedankte.

Den Preis wolle er dabei nicht in erster Linie als Würdigung seiner Person verstanden wissen. „Eine solche Auszeichnung soll stellvertretend auch den vielen ehrenamtlich engagierten Menschen im Land gelten, die nach Feierabend mit unermüdlichem Eifer in Kommunalpolitik, in Vereinen, bei der Feuerwehr und in Bürgerinitiativen für unser Gemeinwohl eintreten“, so Beck.

Auch er äußerte sich zu diversen Themen. Dass die SPD-Spitze die Basis wieder deutlich mehr einbeziehe, findet er gut. Zu den Hartz IV-Beschlüssen sagte Beck, diese müssten so gestaltet sein, dass die Menschen damit leben könnten. Denn wenn es an die Würde gehe, müsse man etwas tun. Scharf wandte sich Beck auch gegen Hasspostings im Netz.

Wie jeder Preisträger bekam Kurt Beck ein Bild mit der typischen Martini-Gans überreicht. Gemalt hat es der Kandeler Künstler Armin Hott.

Info

Der Martinipreis der südpfälzischen Sozialdemokraten wird jährlich verliehen. Ausgezeichnet werden Personen, die sich um die Demokratie, um die politische Kultur, um Aufklärung und Wahrhaftigkeit im politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Leben verdient gemacht haben.

*Frühere Preisträger waren unter anderem der Enthüllungsjournalist und Schriftsteller Günter Walraff, die Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan, die ehemaligen Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Jutta Limbach, Journalist und Buchautor Franz Alt, die Journalistin Anja Reschke, aber auch Gruppen wie die paralympische Mannschaft der Bundesrepublik oder die „helfenden Händen für Flüchtlinge“ in der Südpfalz. (cli/aml/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

13 Kommentare auf "Martinipreis der südpfälzischen SPD für Kurt Beck: „Menschen verbindende Politik“ [mit Bildergalerie]"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Das ZDF hat sich an den Kosten für die offizielle Feier zum 60. Geburtstag des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten und ZDF-Verwaltungsratschefs Kurt Beck (SPD) beteiligt.

    Moderiert wurde die Veranstaltung von ZDF-Nachrichtensprecherin Petra Gerster.“ Quelle: Die WELT, 28.02.2009

    „Der Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD), sprach am Donnerstag von einem mittelstandsfreundlichen Modell. Insgesamt liege damit „ein ausgewogenes Modell für die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vor“. Das Erhebungsverfahren werde vereinfacht und die „Schnüffelei“ der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) an der Wohnungstür höre auf. “ Quelle: Der SPIEGEL, 21.10.2010

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Als er am 3. Oktober 2012 während eines Interviews von einem Kritiker auf das Thema angesprochen wurde, beschimpfte er diesen mit den Worten „Können Sie mal das Maul halten, wenn ich ein Interview gebe? Einfach ’s Maul halten!“ und „Sie sind nicht ehrlich, Sie sind dumm!“[25]

    Am 19. Februar 2013 sagte Beck als Zeuge im Nürburgring-Verfahren aus. Dabei räumte er politische Fehler ein[26] und machte die Weltwirtschaftskrise für die Probleme der Rennstrecke verantwortlich.[27]“ Quelle: Wikipedia

  3. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Im Zuge des Besetzungsverfahrens der Präsidentenstelle des Oberlandesgerichts Koblenz wurde der Landesregierung, insbesondere dem Justizminister Heinz Georg Bamberger, vom Bundesverwaltungsgericht ein Verfassungsbruch bescheinigt. Beck sprach dem Minister sein Vertrauen aus und behauptete entgegen der Begründung des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts,[30] Bamberger habe „im Einklang mit der bis dahin geltenden Rechtsprechung gehandelt“.[31]“

    Quelle: Wikipedia

  4. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    ‚“Auf Wunsch des Ministerpräsidenten“ betonte die Staatskanzlei, dass „bald mit dem Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes begonnen werden soll“. Wenige Wochen später lag die Genehmigung vor.

    Das überwiegend mit Landesmitteln finanzierte Projekt ist vom Rechnungshof massiv kritisiert worden, unter anderem weil die Kosten von geplanten 3,1 Millionen auf mindestens 7 Millionen Euro gestiegen sind. Außerdem wurden Förderrichtlinien missachtet. Ministerpräsident Beck hatte erklärt, er habe sich beim Projekt „nirgendwo eingemischt“. ‚ Quelle: Der SPIEGEL

  5. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Dass sich Politik und öffentlich-rechtlicher Rundfunk nahe stehen, ist bekannt. Doch manchmal bekommt die Nähe einen faden Beigeschmack: Das ZDF hat sich an den Kosten der Feier zum 60. Geburtstag des früheren SPD-Chefs Kurt Beck beteiligt. Der ist Verwaltungsratschef des Mainzer Senders.“ Quelle: welt.de, 28.02.2009

    „Der Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD), sprach am Donnerstag von einem mittelstandsfreundlichen Modell. Insgesamt liege damit „ein ausgewogenes Modell für die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vor“. Das Erhebungsverfahren werde vereinfacht und die „Schnüffelei“ der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) an der Wohnungstür höre auf. “ Quelle: spiegel.de, 21.10.2010

  6. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Ein halbes Jahr nur hat es gedauert, bis der einstige SPD-Vorsitzende Kurt Beck nach seinem Ausscheiden als Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz den Weg in die Wirtschaft gefunden hat. Im Januar, kurz vor seinem 64. Geburtstag, hatten ihm die Abgeordneten im Mainzer Landtag quer durch die Fraktionen applaudiert, er war sichtlich gerührt. Mit gesundheitlichen Problemen begründete er seinen Abschied. Der Einstieg beim Arzneimittelhersteller Boehringer Ingelheim dagegen erfolgte abseits der Kameras und vermutlich deutlich weniger emotional. Schon seit Juni gehört Beck, wie nun bekannt wurde, einem Beratergremium des Familienunternehmens an.“ Quelle: FAZ, 10.10.2013

  7. Fritzel sagt:

    Muss schon traurig sein, so hasszerfressen zu sein und so Probleme mit Menschen zu haben, dass man nur im virtuellen Raum sich traut, die Klappe aufzureissen. Aber so kennen wir sie ja, die kurzen Wutbürger.

  8. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Ich wollte aus dem Anlaß der Preisverleihung heraus nur einige „Verdienste“ des Herrn Beck zusammentragen. Es kam mehr zusammen, als ich selbst gedacht habe …

    Die einen nennen es Hass, die anderen Transparenz.

    Ich hätte mir übrigens auch im realen Raum der Schlosshalle vor ein paar Jahren erlaubt den Mund aufzumachen. Leider war die angekündigte Fragestunde eine reine Farce, bei der nur priviligierte Fragesteller mit vorgefertigten Fragen zum Zug kamen … schade drum.

  9. Danny G. sagt:

    Ich bedanke mich bei Ihnen, für die Aufarbeitung seiner Verdienste. Ist schon erstaunlich welch erfolgreiche Politik Herr Beck so gemacht hat, und welch freundlicher Zeitgenosse er ist. Ich bin übrigens jemand, der es dem Herrn Beck regelmässig ins Gesicht sagt(e) wenn er wieder versuchte sich volksnah zu zeigen, habe ich ihn direkt in eine Diskussion verwickelt / ein Wort gesagt (zB.Nürburgring), was er zu 100% beleidigend und beleidigt abgebrochen hat.

    Aber freuen wir uns doch. Er scheint seine gesundheitlichen Probleme überwunden zu haben und sieht gut aus der Herr Beck. Bei Boehringer gibts eben einfach gut wirksame Medizin.

    Ich musste mir gerade mal wieder den Zeichentrickfilm „Animal Farm“ von George Orwell in Erinnerung rufen.. passt immer wieder wie die Faust aufs Auge !

  10. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Mit der Wahrheit hat es der Schwimmlehrer vom Deutschhof nicht wirklich.“

    Ja, wie man den genannten Quellen entnehmen kann, ist das alles nur zuammenphantasiert von der Lügenpresse! Alles, alles erfunden und Kurt Beck ist die Unschuld in Person.

    Beim Auftritt in der Schlosshalle hat Herr Beck übrigens im Hinblick auf das Schlosshotel sinngemäß verlautbart, man solle doch das Vergangene endlich ruhen lassen. Klang irgendwie schräg, in einem Land in dem die Politiker sonst so gar keinen Schlussstrich ziehen wollen …

    Wer ist übrigens dieser Schwimmlehrer vom Deutschhof?

  11. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Doch wenn wir schon dabei sind:

    Bei einem Event zog in Anwesenheit des Herr Ministerpräsidenten ein Gewitter auf und die Tische mussten weggeräumt werden. Eine anwesende Geschäftsfrau meinte: „Wenn Sie jetzt auf der anderen Seite anfassen, dann sind wir viel schneller fertig.“

    Der Blick, der zurückkam, war wohl nicht eben freundlich …

Directory powered by Business Directory Plugin