Freitag, 06. Dezember 2019

Langfinger im Zug geschnappt: Bei der Polizei bestens bekannt

22. November 2018 | 2 Kommentare | Kategorie: Nordbaden

Symbolbild: Pfalz-Express

Karlsruhe – Beamte der Bundespolizei haben am Mittwochnachmittag einen 18-Jährigen unmittelbar nach einem Handgepäckdiebstahl im ICE 72 auf der Strecke von Freiburg nach Karlsruhe festgenommen.

Ein Zeuge konnte beobachten wie der aus Libyen stammende Mann, den Rucksack einer 24-jährigen Touristin zu sich zog, mit seiner Jacke überdeckte und sich anschließend entfernte.

Die hierauf über den Zugchef alarmierte Bundespolizei konnte den Tatverdächtigen bei der Ankunft am Karlsruher Hauptbahnhof noch am Bahnsteig festnehmen.

Teile des Diebesguts konnten auf der Zugtoilette sichergestellt werden. Bei der Durchsuchung des bereits mehrfach polizeiliche in Erscheinung getretenen jungen Mannes wurde zudem eine größere Menge Bargeld sowie eine geringe Mengen Betäubungsmittel gefunden.

Die Tat passt zu einer aktuellen Diebstahlsserie, welche sich in den Zügen auf der Strecke zwischen Basel und Mannheim ereignet hat.

Der Tatverdächtige wurde am Freitag dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in die JVA Stuttgart -Stammheim eingeliefert.

Dieser darf sich nun erneut wegen gewerbsmäßigen Diebstahls, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Beförderungserschleichung verantworten.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Langfinger im Zug geschnappt: Bei der Polizei bestens bekannt"

  1. Giftzwockel sagt:

    Warum schiebt man solches … nicht sofort nach der ersten Tat ab ???
    Die lachen sich tot über unser Rechtssystem und schaden denen, die Asyl bitter notwendig hätten.
    Ich verstehe da weder unsere Politiker noch den Staat.

  2. FrankR sagt:

    Mal wieder einer dieser „bedauerlichen“ Einzelfälle… erfasst den Typ Erkennungsdienstlich mit Fingerabdrücken und DNS-Profil und stopft ihn gleich in den nächsten Flieger nach Libyen… mit Asylverbot für die nächsten 100 Jahre… und die Daten ins EU-Asyl-Erkennungssystem… ach so, das hat man nach wie vor noch nicht auf die Reihe bekommen…?… Neuland halt…

    McKindsay, übernehmen sie…

Directory powered by Business Directory Plugin