Sonntag, 03. Juli 2022

Landrat Seefeldt spendet 1.000 Euro an den Kinder- und Jugendhospizdienst

28. Januar 2022 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Foto über KV SÜW

SÜW – Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst berät Familien mit schwerstkranken Kindern und Jugendlichen, unterstützt die Eltern in Entscheidungsprozessen durch Gesprächsangebote und steht ihnen bei.

„Es ist ein schweres Thema, aber eines, das mitten ins Leben gehört“, betonte Landrat Dietmar Seefeldt im Anschluss an ein Gespräch mit den Mitarbeiterinnen des Ambulanten Hospizzentrums Südpfalz, Nieske Schilling und Ursula Zirkel, im vergangenen Jahr. Da Spenden eine der wichtigsten Einnahmequellen der gemeinnützigen Einrichtung sind, hat der Kreischef eine Unterstützung von 1.000 Euro an den Kinder- und Jugendhospizdienst in Landau bereit gestellt. Die Spende wurde Ende des letzten Jahres aus den Verfügungsmitteln des Landrats auf den Weg gebracht.

„Das Engagement, das sowohl ehrenamtlich als auch hauptamtlich im Ambulanten Hospizzentrum Südpfalz geleistet wird, ist beeindruckend, davon habe ich mich im vergangenen Jahr in einem umfangreichen Gespräch überzeugt. Trost zu spenden und die Möglichkeit zum Austausch zu bieten, sind immens wichtig in schwierigen Zeiten. Wenn Kinder betroffen sind, geht es uns besonders nah. Wut, Erschütterung, Sinnsuche, Hilflosigkeit gehören in vielen Fällen sicherlich zu den so nachvollziehbaren Reaktionen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Helferinnen und Helfer gehen mit den Menschen jeden Alters, ihrer Angst und ihren Gefühlen mit. Dafür gilt ihnen mein herzlicher Dank“, so Seefeldt.

Die Arbeit im Ambulanten Hospizzentrum Südpfalz wird nur unter bestimmten Voraussetzungen von der Krankenkasse finanziell gefördert, weshalb Spenden sehr wichtig für die gemeinnützige Einrichtung sind. Deshalb hat Landrat Dietmar Seefeldt im Anschluss an seinen Besuch im November 2021 eine Spende aus Mitteln der Sparkassen-Stiftung zur Verfügung gestellt und den Betrag nun noch einmal mit 1.000 Euro aus seinen Verfügungsmitteln erhöht.

Hintergrund

Die Begleitung der gesamten Familie ab der Diagnose einer lebensverkürzenden Erkrankung bei Kindern und einer palliativen Situation bei Erwachsenen, während der Erkrankungsphase, im Sterben und über den Tod hinaus ist ein zentrales Angebot des Ambulanten Hospizzentrums Südpfalz. Seit zwei Jahren bietet die Einrichtung auch einen ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst an, der Familien über die Südpfalz hinaus begleitet und unterstützt.

Den Bedürfnissen angepasst, werden betroffene Familien zu Hause von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beraten, im Alltag unterstützt und begleitet. Neben der hospiz-palliativen Beratung für Familien mit schwerstkranken Kindern und Jugendlichen entlastet der Dienst in verschiedenen Bereichen des Alltags und arbeitet unter anderem mit Pflegediensten, Elterninitiativen und Kinder-Palliativteams zusammen.

Mehr Informationen sind unter www.ambulantes-hospizzentrum-suedpfalz.de zu finden. Das Ambulante Hospizzentrum Südpfalz wird ideell und finanziell unterstützt durch den Förderverein Ambulante Hospizarbeit. Spenden sind über die folgenden Spendenkonten möglich:

VR-Bank Südpfalz
IBAN: DE84 5486 2500 0001 7604 24
BIC: GENODE61SUW

Sparkasse Südliche Weinstraße
IBAN: DE28 5485 0010 0000 0062 54
BIC: SOLADES1SUW

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen