Mittwoch, 23. September 2020

Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ wird auf Grundschulen erweitert: Steinfeld ist mit dabei

16. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional
Auch Grundschüler sollten möglichst früh den richtigen Umgang mit elektronischen Medien lernen. Symbolbild: red

Auch Grundschüler sollten möglichst früh den richtigen Umgang mit elektronischen Medien lernen.
Symbolbild: red

RLP/SÜW – „Medienkompetenz macht Schule“ ist ein bundesweit beachtetes Landesprogramm, das seit 2007 an vielen weiterführenden Schulen angewandt wird.

Im Mittelpunkt steht eine umfassende Förderung der Medienkompetenz – nicht nur von Schülern, sondern auch von Lehrkräften, Referendaren und Eltern.

In Rheinland-Pfalz ist das digitale Lernen und Lehren ein bildungspolitischer Schwerpunkt. Die Landesregierung weitet nun „aufgrund der Wichtigkeit dieses Themas“ das Medienkompetenz-Programm auf den Grundschulbereich aus.

Bis zu 250 rheinland-pfälzische Grundschulen sollen in den Schuljahren 2017/2018 und 2018/2019 für eine Laufzeit von zwei Jahren in das Landesprogramm aufgenommen werden. Im Jahr 2016 wurden zwölf Pilotgrundschulen eingerichtet.

Die Arbeit mit Tablet-Computern erfährt eine hohe Akzeptanz bei Lehrkräften, Eltern und den Schülern. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und reichen von der spielerischen Heranführung ans Programmieren bis zum Erstellen von multimedialen Bilderbüchern mit dem Tablet.

Die ausgewählten Schulen bekommen eine technische Sachausstattung im Wert von 7.500 Euro und entwickeln und erproben eigene Lernszenarien für ein schülerorientiertes, selbstgesteuertes und individuelles Lernen mit digitalen Medien im Fachunterricht.

In Ludwigshafen stellte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig jetzt die ersten 125 Grundschulen vor, die sich – nach den zwölf Pilotgrundschulen – für die Aufnahme in „Medienkompetenz macht Schule“ qualifiziert haben.

Auch die Grundschule Steinfeld hat sich für das Landesprogramm qualifiziert. Das teilte Alexander Schweitzer, Landtagsabgeordneter der Südlichen Weinstraße, mit.

„Durch die immer schneller fortschreitende Digitalisierung werden auch Kinder bereits früh mit der digitalen Welt konfrontiert, was nicht nur Chancen, sondern auch Risiken mit sich bringt. Aus diesem Grund ist es sehr begrüßenswert, dass die Landesregierung das Programm ‚Medienkompetenz macht Schule’ auf die Grundschulen ausweitet“, so Schweitzer.

Kompetenzen müssten früher vermittelt und eine kindgerechte Auseinandersetzung ermöglicht werden, sagt der Abgeordnete: „Es ist toll, dass bei der Umsetzung des Landesprogramms all das pädagogisch geleistet wird – angepasst an Alter und Entwicklungsstand. Ich bin gespannt, was die Grundschule Steinfeld in den nächsten beiden Jahren erarbeiten wird“, so Schweitzer.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin