Sonntag, 15. September 2019

Kurz notiert: Freckenfelder Gräfenberghalle soll Flüchtlingsunterkunft werden

26. September 2015 | 2 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Freckenfeld – Am Dienstag (29. September) entscheidet der Ortsgemeinderat Freckenfeld, ob die Gräfenberghalle vorerst zu einer Flüchtlingsunterkunft werden soll.

In der Verbandsgemeinde Kandel sind bislang 126 Flüchtlinge untergebracht – alle dezentral in privaten oder von der Verbandsgemeinde angemieteten Wohnungen. Eigenen Wohnraum hat sie nicht mehr. Deshalb sei man weiter darauf angewiesen, dass privater Wohnraum zur Vermietung bereit gestellt werde, sagte Verbandsbürgermeister Volker Poß.

Da die Kapazitäten allmählich erschöpft sind und weitere Asylsuchende erwartet werden, könnte die Halle in Freckenfeld die erste Sammelunterkunft im Landkreis Germersheim werden. (cli)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Kurz notiert: Freckenfelder Gräfenberghalle soll Flüchtlingsunterkunft werden"

  1. Echt jetzt? sagt:

    Nicht Euer Ernst…wer denkt sich denn bitte sowas aus? Ich bin fassungslos, das über sowas überhaupt diskutiert wird. Eine kleine Gemeinde wie Freckenfeld soll eine SAMMELunterkunft stemmen? Mit welcher Infrastruktur? SPD in meinen Augen bereits seit Jahren unwählbar, sowohl auf regionaler, wie auch auf Bundesebene. CDU leider mittlerweile auch, aber es gibt ja Alternativen, wie unsere Nachbarn in der Alpenrepublik gerade bewiesen haben…nächste Wahl gibt’s die Quittung. Kapazitäten allmählich erschöpft? Dann ist das eben so, liebe Politiker. Ressourcen stehen nicht unendlich zur Verfügung, Geduld und Solidarität auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin