Montag, 21. Oktober 2019

Kritik an Plänen von CDU-Chefin zu Parteiausschluss von Maaßen

17. August 2019 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Annegret Kramp-Karrenbauer
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Mehrere CDU-Politiker haben CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer für ihre öffentlichen Überlegungen kritisiert, Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen aus der Partei auszuschließen.

„Das ist der falsche Weg. Bei aller berechtigter Kritik an Hans-Georg Maaßen – wir schließen niemanden aus der CDU aus, nur weil er unbequem ist“, sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) der „Bild am Sonntag“. Er rate „zu Gelassenheit im Umgang mit unterschiedlichen Meinungen in unserer Volkspartei“.

Die Bundespolitik solle sich auf „wichtige Themen konzentrieren. Aktuell sollten wir das Thema Grundrente für die vielen Menschen mit gebrochener Erwerbsbiographie klären – das ist doch Arbeit genug“, so der sächsische Ministerpräsident weiter.

Auch der frühere stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Wolfgang Bosbach (CDU), der wie Maaßen dem Landesverband Nordrhein-Westfalen angehört, sieht die Äußerungen kritisch: „Diese Debatte überrascht mich sehr, denn erstens sind die rechtlichen Voraussetzungen für einen Parteiausschluss sehr hoch – und ich sehe nicht, dass sie bei Herrn Maaßen erfüllt sind“, sagte Bosbach.

Zudem sei es gut möglich, „dass jetzt exakt das Gegenteil von dem passiert, was sich die Parteiführung“ erhoffe. „Ab sofort wird jede Äußerung von Herrn Maaßen noch mehr öffentliche Beachtung finden und seine Veranstaltungen werden noch besser besucht sein, als sie es ohnehin schon sind“, so der CDU-Politiker weiter. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Kritik an Plänen von CDU-Chefin zu Parteiausschluss von Maaßen"

  1. Familienvater sagt:

    Fundstück auf der Achse des Guten: Joachim Nikolaus Steinhöfel / 17.08.2019
    „AKK zerlegt die letzte Volkspartei“
    „Die CDU-Vorsitzende und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich an diesem Wochenende erneut als richtige Wahl für die Spitze der CDU erwiesen. Jedenfalls dann, wenn es das Ziel der Partei sein sollte, sich nach der SPD endgültig vom Status einer Volkspartei zu verabschieden, die mehr zu bieten hat, als bedingungslos der Merkel-Linie zu folgen. ….“

    Die CDU/CSU Klatschasen + rückgratlosen 100%-Parteigänger der AM bringen immer noch die einfachen CDU-Mitglieder + Wähler dazu ihr Gehirn nicht zum nachdenken zu benutzen u. sehenden Auges die Zukunft ihrer Kinder/ Enkel der Raute AM zu opfern.
    Adenauer, Ehrhard, Strauß und Kohl rotieren in ihren Gräbern.

Schreibe einen Kommentar für Familienvater

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin