Samstag, 26. November 2022

Kreis Germersheim: Fragenliste eingereicht – AfD-Fraktion will im Kreistag Antworten zu Abdul D.

18. Juni 2018 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Archivbild: Kreistag am 5. März.
Foto: Pfalz-Express

Kreis Germersheim – Die AfD-Fraktion im Kreistag hat angekündigt, Landrat Dr. Fritz Brechtel in der Kreistagsitzung am Dienstag zu möglichen Versäumnisse im Fall Abdul D., der des Mordes an der 15-jährigen Mia aus Kandel angeklagt ist, befragen zu wollen.

Ein entsprechender Fragenkatalog sei bereits eingereicht, so der AfD-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Matthias Joa.

Joa beruft sich unter anderem auf einen Bericht der „Rheinpfalz“. Demnach wurde der tatverdächtige Afghane trotz Abraten seiner bisherigen Betreuer der „Insel“ in Wörth vom Jugendamt Germersheim in eine offenere Unterkunft nach Neustadt verlegt.

„Obwohl „Abdul D. bereits als aggressiv und übergriffig bekannt war; dafür spricht auch die geplante Teilnahme an einem Anti-Aggressions-Training, welche jedoch von der Kreisverwaltung abgelehnt wurde“, so Joa.

Nach der Gefährderansprache durch die Polizei, an der auch die Betreuerinnen des damals schon abgelehnten Asylbewerbers teilnahmen, hätten diese der Kreisverwaltung mitgeteilt, dass sie die Verantwortung der Aufsichtspflicht nicht mehr tragen könnten.

Spätestens an dieser Stelle hätte der Kreisverwaltung und seinem Vormund klar sein müssen, welches Gefahrenpotential von Abdul D. ausgehe und er die Polizei weiter beschäftigen werde, so Joa.

Die „unzähligen Fragen und Ungereimtheiten in Sachen Abdul D.“ müssten umfassend beantwortet und aufgeklärt werden. Joa hatte in einem offenen Brief an den Landrat vor einigen Tagen bereits Fragen formuliert und ein „Angebot zum Dialog“ ausgesprochen. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen