Sonntag, 05. Juli 2020

Es weihnachtet sehr: Thomas-Nast-Nikolausmarkt ist eröffnet

29. November 2012 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Der Rathausplatz in Landau erstrahlt in weihnachtlichem Glanz. (Foto: Stadt Landau)

Landau. Überall in der Region starten jetzt Weihnachts-und Adventsmärkte. Große, wie der Landauer Thomas-Nast-Nikolausmarkt, kleinere wie der Adventsmarkt in Weyher, oder auch Benefizmärkte wie jener im Weingut Anselmann in Edesheim, stimmen so richtig festlich auf die Vorweihnachtszeit ein.

Einer der schönsten Märkte beginnt heute Abend. Es ist der schon traditionell zu nennende  kunsthandwerkliche Thomas-Nast-Nikolausmarkt. Er wurde um 18 Uhr von OB Hans-Dieter Schlimmer und der Landauer Weinprinzessin Linda auf dem Rathausplatz unter musikalischer Begleitung des Bläserensembles der Stadtkapelle eröffnet.

Zum 30. Mal findet vom 29. November bis 20. Dezember findet die wohl beliebteste Veranstaltung im Landauer Festreigen statt. Er ist dem in Landau geborenen und in Amerika berühmt gewordenen Karikaturisten Thomas Nast gewidmet, der unter anderem die Figur des „Santa Claus“ in der Neuen Welt bekannt gemacht hat.

Der diesjährige Nikolausmarkt steht unter dem Motto „Sternschnuppen“. Bei der Dekoration der Holzhäuser wird das Motto mit aufgenommen. Die Besucher erwartet eine große Anzahl von Sternschnuppenmotiven in unterschiedlichen Materialien, Formen und Größen. Das Rahmenprogramm des Nikolausmarktes gestalten an nahezu allen Veranstaltungstagen Landauer Chöre und Musikgruppen, die die Besucher mit ihren Darbietungen erfreuen.

In Landau dominiert wie in keiner anderen pfälzischen Stadt das Kunsthandwerk, das 34 Künstler in zwei großen beheizten Pavillons tagtäglich demonstrieren. Töpfer, Goldschmied, Maler, Drechsler, Korbflechter, Buchbinder und Marionettenbauerin wetteifern mit dem Holzschnitzer, Kunstschmied und der Weberin um die Gunst des Publikums, das auf dem Landauer Nikolausmarkt ausreichend Gelegenheit findet, nach ausgefallenen Geschenkideen Ausschau zu halten. Oder um ganz einfach bei einem Becher Glühwein die Hast und Hektik des Tages zu vergessen. Neben diesen Schwerpunkten bieten rund 70 weitere Beschicker in ihren weihnachtlich dekorierten Holzhäusern ein breites Angebot an Weihnachtsschmuck, Keramik, Krippenfiguren, Blechspielzeug und Porzellanpuppen. Komplettiert wird das Angebot durch 15 Spezialitätenstände, an denen es Glühwein, Feuerzangenbowle, Waffeln, Lebkuchen und Grillspezialitäten gibt.

An allen acht Ausschankstellen werden die Getränke dieses Jahr in einer satinierten Glastasse in den Farben weiß/rot mit dem Motiv „Altes Kaufhaus“ ausgeschenkt. Die Tassen werden als Sammeltassen zum Pfandpreis von 2 Euro zum Kauf angeboten. Weitere Motive, wie die „Jugendstil-Festhalle“, das „Rathaus“ und die „Adler-Apotheke“ werden in den Folgejahren als weitere Sammeltassen zu kaufen sein.

Auch für die kleinen Besucher ist das Angebot des Landauer Markts unterhaltsam. An allen Tagen öffnet pünktlich um 14 Uhr die „Himmelsbackstube“ ihre Pforten. Dort können die Kinder unter sachkundiger Anleitung ihr Weihnachtsgebäck selbst herstellen und gleich nebenan hängt der goldene Briefkasten der „Schreibstube Himmelspforte“. Dort schreiben alljährlich einige tausend Kinder einen Brief an das Christkind, der garantiert noch vor Heilig Abend beantwortet wird. Unter dem großen Tannenbaum in der Mitte des Rathausplatzes steht das Krippenhaus, in dem wunderschöne handgeschnitzte Holzfiguren aus dem Grödnertal die Weihnachtsgeschichte lebendig werden lassen. Und schließlich lockt neben einer Fahrt im Nikolaus-Express wieder das weihnachtlich geschmückte doppelstöckige Nostalgiekarussell der Familie Hartmann mit der über 100 Jahre alten Konzertorgel, die mehrmals täglich vorweihnachtliche Weisen spielt. Millers mobile Bühne wird auch dieses Jahr wieder auf dem kunsthandwerklichen Thomas-Nast-Nikolausmarkt zu sehen sein. In dem mobilen Kasperletheater können die Kinder vorweihnachtliche Geschichten mit Kasper und seinen Gefährten erleben.

Der Nikolausmarkt kann täglich von 11 Uhr bis 20 Uhr besucht werden. Das Parkhaus in der Waffenstraße ist an allen Nikolausmarkt-Tagen bis 21 Uhr geöffnet. (red/Stadt Landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin