Sonntag, 31. Mai 2020

Herxheimer Sandbahn-Rennfahrer: Die Stützen des Teams bleiben an Bord

26. Februar 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Sport Regional

Foto: Daniel Sievers

Herxheim – Die Herxheim Drifters gehen in der Bahnsportsaison 2014 bereits in ihre dritte Saison und werden nun als amtierender Titelverteidiger die Gejagten im Speedway Team Cup, der zweiten Speedway Bundesliga sein.

Besonders erfreulich für die Verantwortlichen des Ligateams ist, dass die Stützen der Meistermannschaft 2013 mit an Bord bleiben und das Unternehmen Titelverteidigung in Angriff nehmen werden. Erik und Mark Riss, gaben bereits im vergangenen Jahr ihre Zusagen und werden wieder das Herzstück der Mannschaft bilden.

Erisk Riss
Foto: Johannes Brock

Die Söhne von Rekordweltmeister Gerd Riss starten, die zudem in der ersten Speedway Bundesliga beim AC Landshut sowie beim polnischen Zweitligisten in Krosno im Kader stehen, bereits im dritten Jahr für die Drifters und waren ein wesentlicher Bestandteil der Meistermannschaft 2013.

Auch auf der 250ccm Position, die fester Bestandteileiner Zweitligamannschaft ist, wird weiterhin auf Kontinuität gesetzt: Lukas Fienhage aus Lohne bei Oldenburg wird auch in der Saison 2014 alle Rennen der Herxheim Drifters bestreiten und will wichtige Punkte bei den Rennen beisteuern.

 Den Kopf der Mannschaft bildet jeweils ein A-Fahrer, der das Team auf Position 1 anführt. Im vergangenen Jahr startete bei zwei von vier Rennen der Weilheimer Marcel Helfer auf Nummer 1 und wusste direkt zu überzeugen.

Im Gegensatz zum Vorjahr, als der Bayer erst während der Saison verpflichtet wurde, schnappten die Herxheimer direkt zu und sicherten sich die Dienste des Weilheimers für die Saison 2014.

Mark Riss
Foto: Johannes Brock

Komplettiert wird der Kader der Mannschaft um Teambetreuer Klaus Dudenhöffer vom 16 Jahre alten Hasslocher Mark Herter, der in dieser Saison sein Debüt im Speedway Team Cup geben könnte.

Neue Rivalen aus dem Süden

Für die Herxheimer gibt es jedoch auch zwei Abgänge zu verzeichnen. Da der MSC Berghaupten (Raum Offenburg) mit den Black Forest Eagles in der Saison 2014 ebenfalls eine Mannschaft im Speedway Team Cup ins Rennen schickt, musste man in der Südpfalz die Abgänge von Max Dilger und David Pfeffer hinnehmen, die sich den Schwarzwäldern anschlossen.

Jedoch hat man dank des expandierenden Speedway Team Cups, an dem in der neuen Saison immerhin acht Mannschaften teilnehmen, mit den Black Forest Eagles aus Berghaupten und den Diedenbergen Rockets aus Hofheim- Diedenbergen gleich zwei Lokalrivalen gewonnen, gegen die die Herxheimer in der Saison 2014 die Oberhand behalten möchten.

Der endgültige Terminkalender des Speedway Team Cups liegt noch nicht endgültig vor, jedoch steht bereits heute fest, dass die Herxheim Drifters am 21. September im Herxheimer Waldstadion ihr Heimrennen bestreiten werden. Ein Termin, den sich jeder Bahnsportfan bereits heute fest im Kalender vormerken sollte. (mw/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin