Samstag, 14. Dezember 2019

Habeck (Grüne) hält Minderheitsregierung für unrealistisch

26. November 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik
Robert Habeck bei einer Wahlkampfveranstaltung der Grünen. Foto: Pfalz-Express/Licht

Robert Habeck bei einer Wahlkampfveranstaltung der Grünen.
Foto: Pfalz-Express/Licht

Berlin – Robert Habeck (Grüne) hält eine schwarz-grüne Minderheitsregierung für unrealistisch. „Das ist unüblich in Deutschland und ich denke, dass das auch praktisch nicht funktioniert“, sagte Habeck der Nachrichtenseite T-Online zu einer Minderheitsregierung.

„Dann müsste ja beispielsweise die FDP oder die SPD für den Kohleausstieg stimmen, sonst bekommen wir keine Mehrheit zusammen – und das werden sie nicht tun.“

Aber wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel anrufe und reden wolle, dann sage man: ja. Auf die Frage, ob eine Kenia-Koalition aus Union, SPD und Grünen denkbar wäre, sagte der Grünen-Politiker: „Ist auch theoretisch interessant, aber auch da bräuchten uns CDU und SPD nicht – und in der Situation könnten wir nichts durchsetzen. Also: alles Theorie.“(dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin