Samstag, 31. Juli 2021

Freie Wähler stellen Landesliste zur Bundestagswahl auf

9. Juni 2021 | Kategorie: Bundestagswahl 2021, Politik Rheinland-Pfalz

Treten an zur Bundestagswahl im September für die Freien Wähler Rheinland-Pfalz (von links): Thomas Lebkücher (Bubenheim/Donnersbergkreis), Marianne Altgeld Puderbach/Neuwied), Kathrin Laymann (Koblenz)
Foto: FW RhPf

Koblenz. Nach ihrem Einzug in den Landtag von Rheinland-Pfalz wollen die Freien Wähler (FW) künftig auch im Bundestag vertreten sein.

Auf ihrem Parteitag am 5. Juni 2021 stellte deren Landesvereinigung Rheinland-Pfalz ihre Kandidatenliste für die Wahl am 26. September dieses Jahres auf.

Auf die vordersten Plätze wurden die 33-jährige Marianne Altgeld aus Puderbach (Landkreis Neuwied) und die 37-jährige Koblenzerin Kathrin Laymann gewählt.

Danach folgen der 43-jährigen Thomas Lebkücher aus Bubenheim (Donnersbergkreis) sowie Petra Fischer, Stefan Krumm-Dudenhausen, Steffen Weiß, Sascha Kohlmann, Hans Arndt, Petra Berger-Kauffmann, Stefan B. Mies, Uwe Bier, Aliyah Schenk, Gerhard Wenderoth, Sascha Kraft, Philipp Burkhart Manfred Hower, Julia Klamm, Rainer Schneichel, Pascal Barz, Armine Harutunia-Mascia, Melanie Leichen, Oliver Keim, Hans-Georg Jakobs, Peter Wunderlich, Christoph Bier, Reinhold Merten, Rossi Jeckel, Götz Klose, Matthias Keim, Bernd Ließfeld, Armin Hillingshäuser, Wilfried Münz, Bernd Wefelscheid, Joachim Albert und Bernhard Alscher.

Keine Koalitionsaussage zur Bundestagswahl

In seinem vom Parteitag einstimmig verabschiedeten Leitantrag positioniert Landesvorsitzender Wefelscheid die Freien Wähler als „Kraft der Mitte zwischen den zunehmend polarisierten politischen Lagern“.

Weiter heißt es in dem Papier: „Auf eine einseitige Koalitionsaussage für eine Regierung CDU/ FDP/ FREIE WÄHLER werden wir, in Folge der öffentlich gewordenen zahlreichen Korruptionsfälle in den Reihen der Unionsparteien, zur anstehenden Bundestagswahl 2021 verzichten.

Eine Regierungsbeteiligung von AfD und DIE LINKE gilt es zwingend zu verhindern. Wir positionieren uns im Wahlkampf gemäß unserem Wahlprogramm als Kraft der Mitte offen und anschlussfähig.

Koalitionen werden wir nach der Wahl sondieren – aktuell kämpfen wir ausschließlich für unsere Inhalte. Die Probleme von Gegenwart und Zukunft müssen gelöst werden.“

Stephan Wefelscheid als Landesvorsitzender wiedergewählt

Im Zug dieses auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz abgehaltenen Parteitages wurde Stephan Wefelscheid als Landesvorsitzender bestätigt. Er ist Landtagsabgeordneter und Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Fraktion. (Werner G. Stähle)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin