Dienstag, 31. Januar 2023

Martha Saalfeld zum 125. Geburtstag

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
15.01.2023

Veranstaltungsart


Martha Saalfeld mit Werner vom Scheidt
c RPTU ZKW Ohmer

Kaiserslautern/Landau – Am 15. Januar 2023 jährt sich der Geburtstag der in Landau geborenen Dichterin und Schriftstellerin Martha Saalfeld zum 125. Mal.

Anlässlich dieses Jubiläums möchten Studierende des ZKW (Zentrum für Kultur-und Wissensdialog) der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau (RPTU) der großen Literatin aus Rheinland-Pfalz gedenken.

Dazu laden sie Kultur- und Literaturinteressierte am 15. Januar, um 15 Uhr, in die Katharinenkapelle in Landau zu einer künstlerischen und imaginären Begegnung ein. Dieser Veranstaltung zu Ehren von Martha Saalfeld werden übers Jahr weitere folgen. An der Auftaktveranstaltung wird der rheinland-pfälzische Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck teilnehmen.

In einem gespielten Tischgespräch wird das Leben und Schaffen der Künstlerin vorgestellt. Clara Mohr und Maximilian Binhack tragen Saalfelds naturlyrische Gedichte unter Einordnung in die vier Jahreszeiten vor und ermöglichen einen persönlichen Einblick in das Werk der Dichterin. Der Eintritt ist frei.

An diesem Jubiläumstag gibt es auch in einigen Landauer Cafés die Möglichkeit, den Gedichten von Martha Saalfeld auf besondere Art zu begegnen. Psychologiestudierende, die Seminare im Fach Darstellendes Spiel am ZKW belegen, haben sich in Gedenken an Martha Saalfeld eine kleine Überraschung für die Gäste einfallen lassen.

2021 hat das ZKW den Nachlass der Lyrikerin und Schriftstellerin Martha Saalfeld erhalten. Mit Elisabeth Langgässer und Anna Seghers bildet sie das Dreigestirn der pfälzischen Schriftstellerinnen des frühen 20. Jahrhunderts. Im Rahmen der Nachlasspflege sieht das ZKW kontinuierlich auch künstlerische Umsetzungen in Form von Lesungen, Poetry Clips, Video- und Theaterinszenierungen vor.

Kürzlich wurde an der RPTU die Martha-Saalfeld-Forschungsstelle gegründet. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, das literarische Werk der Pfälzer Schriftstellerin neu aufzuwerten und der Öffentlichkeit über eine Website (derzeit im Aufbau) frei zugänglich zu machen, um einen kulturellen Dialog zu eröffnen. Daneben soll der Webauftritt als erste Adresse für bisherige und
aktuelle Forschungsarbeiten zu Martha Saalfelds Lebenswerk dienen und den wissenschaftlichen Austausch auf nationaler und internationaler Ebene befördern.

Die Forschungsstelle plant auch, die Herausgabe des Gesamtwerkes zu vollenden. Dadurch soll ein neuer Raum für die künstlerische und wissenschaftliche Rezeption geschaffen werden.

Martha Saalfeld erfuhr ein klassisches Frauenschicksal ihrer Zeit. Zwar erlebte sie früh literarische Erfolge und hohe Anerkennung von Fachkollegen, doch ihre Karriere konnte sie nie entfalten. Sie wurde mit zahlreichen, Preisen und Mitgliedschaften (PEN, Akademie für Sprache und Dichtung) geehrt. Trotz der hohen literarischen Qualität, der enormen Sensibilität ihrer Sprache und der Relevanz ihrer Themen bekam sie nie die literarische Anerkennung, die ihr zustand.

In diesen Landauer Cafés gibt es am 15. Januar eine literarische Beilage aus Martha Saalfelds Werk:

Café Sörkel
Café Cosmo
Café ich bin so FREY
Café Suppe mag Brot
Café am Mar

Print Friendly, PDF & Email