Samstag, 15. Mai 2021

Ein „Wohnzimmer“ im Herzen der Stadt Landau: „Treffpunkt Familie“hat sich etabliert

28. Januar 2017 | Kategorie: Landau
Mit einem kleinen Neujahrsempfang hat Oberbürgermeister Thomas Hirsch (rechts) den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtung „Treffpunkt Familie“ in der Kronstraße seinen Dank ausgesprochen. Der „Treffpunkt Familie“ befindet sich in Trägerschaft der Familienbildungsstätte „Haus der Familie“ um Leiterin Susanne Burgdörfer (1. Reihe links). Foto: ld

Mit einem kleinen Neujahrsempfang hat Oberbürgermeister Thomas Hirsch (rechts) den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtung „Treffpunkt Familie“ in der Kronstraße seinen Dank ausgesprochen. Der „Treffpunkt Familie“ befindet sich in Trägerschaft der Familienbildungsstätte „Haus der Familie“ um Leiterin Susanne Burgdörfer (1. Reihe links).
Foto: ld

Landau. Auch in diesem Jahr hat Oberbürgermeister Thomas Hirsch einen Neujahrsempfang im „Treffpunkt Familie“ in der Kronstraße ausgerichtet.

„Der Empfang soll ein kleines Dankeschön für die vorwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung sein“, betont der Stadtchef. Der „Treffpunkt Familie“ befindet sich in Trägerschaft der Evangelischen Familienbildungsstätte „Haus der Familie“ und wurde in Kooperation mit der Stadt, einer privaten Initiative und dem Netzwerk Familienbildung Landau – Südliche Weinstraße realisiert.

„Nach mehr als drei Jahren kann man mit Fug und Recht sagen: Der „Treffpunkt Familie“ hat sich in unserer Stadt etabliert“, betont Oberbürgermeister Hirsch.

„Es ist mir wichtig, das größtenteils ehrenamtliche Engagement, das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung im Herzen unserer Stadt leisten, zu würdigen.“ Der „Treffpunkt Familie“ stelle ein niedrigschwelliges Betreuungs- und Begegnungsangebot in der Innenstadt dar, das von Kindern und Eltern mit und ohne Migrationshintergrund rege genutzt werde, so der OB weiter.

„Die Arbeit im „Treffpunkt Familie“ ist ein wichtiger Bestandteil und ein unverzichtbarer Baustein der integrativen Arbeit unserer Stadt. Wir sind dankbar, dass die Zusammenarbeit von Kommune, Institutionen und Ehrenamtlichen in Landau so gut funktioniert.“

„Auch wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit und danken Oberbürgermeister Thomas Hirsch für seine Unterstützung und sein Engagement für unsere Einrichtung“, so Susanne Burgdörfer, Leiterin des „Haus der Familie“.

Der „Treffpunkt Familie“ besteht seit September 2013. Herzstück ist der Altstadt-Kindertreff, in dem sich aktuell 25 ausschließlich ehrenamtliche Mitarbeiter, darunter Studierende des Instituts Sonderpädagogik der Universität, engagieren.

Der Kindertreff richtet sich an Grundschulkinder aus der Innenstadt und ist montags bis freitags von 16 bis 18 sowie samstags von 11 bis 14 Uhr geöffnet.

Darüber hinaus werden ein Familiencafé (dienstags von 10 bis 11:30 Uhr), ein Freitags-Frauen-Frühstück (freitags von 9 bis 11 Uhr), ein Treff für Alleinerziehende (einmal im Monat sonntags von 15 bis 17 Uhr), ein Treffpunkt für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit (am letzten Mittwoch im Monat ab 19 Uhr) und eine Mutter-Kind-Sprachgruppe (montags ab 14:30 Uhr) angeboten.

Um die Angebote aufrecht erhalten zu können, ist das „Haus der Familie“ auf Spenden angewiesen. Das Spendenkonto lautet:

Haus der Familie
Sparkasse SÜW
IBAN DE 85 5485 0010 0035 0771 30
BIC SOLADES1SUW
Stichwort „Treffpunkt Familie“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin