Mittwoch, 16. Oktober 2019

Dr. Wolfgang Ohler: Die Träumer von Struthof

30. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Bücher, Kultur, Südwestpfalz und Westpfalz

 

Ehemaliger Richter und Schriftsteller: Wolfgang Ohler. Foto: red

Ehemaliger Richter und Schriftsteller: Wolfgang Ohler.
Foto: red

Kaiserslautern. Dr. Wolfgang Ohler hat ein fiktives Werk mit historischen Tatsachen „Die Träumer von Struthof“ geschrieben. Der ehemalige Richter und Autor aus Zweibrücken wurde 2016 mit dem Pfalzpreis für Literatur für sein Lebenswerk geehrt.

An seinem 100. Geburtstag erinnert sich Siegfried Mangold an den Kriegssommer 1944, als er kurz nach der Invasion der Alliierten in einem Feldlazarett seiner zukünftigen Ehefrau Gerda begegnet. Sie eine junge Sanitätshelferin, er ein verwundeter Wehrmachtssoldat. Die gemeinsame Zeit ist kurz. Seine Verletzungen verhelfen Mangold zum Etappendienst in einem kleinen Ort im Elsass.

Dort muss er feststellen, dass man ihn in den medizinischen Labors des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof einsetzt, in denen Versuche mit Drogen stattfinden. Der Leiter des (fiktiven) „Sanatoriums Mohntal“, SS-Obersturmbannführer Dr. von Horst, arbeitet an einem Projekt, das die Mythen und Rituale der Juden und Zigeuner erforscht.

Er will die Geheimnisse ihres Jahrhunderte überdauernden Überlebenskampfs in den Dienst des „Endsieges“ der Nazis stellen. Während dieser menschenverachtenden Experimente lernt Mangold zwei Versuchspersonen, einen Juden und einen Roma, kennen. Ihnen gibt er ein Versprechen für die Zeit nach dem Krieg. Doch wird er es einlösen können?

Wolfgang Ohler, geboren 1943, ist Schriftsteller und Jurist aus Zweibrücken in der Westpfalz. Als Jurist war er Vizepräsident am Oberlandesgericht und als Schriftsteller schrieb er Bühnenstücke, Erzählungen, Hörspiele und fünf Romane auf Hochdeutsch als auch im Pfälzer Dialekt. Mittlerweile sind über 20 Bücher von ihm erschienen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin