Dienstag, 07. Dezember 2021

Dr. Annika Weiss neue Klimaschutzmanagerin für Kreis Germersheim

Kreis erhält Förderung für Klimaschutzmanagement

4. Oktober 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

V. li.: Jutta Wegmann, Annika Weiss, Dr. Fritz Brechtel.
Foto über KV GER

Kreis Germersheim –  Landrat Dr. Fritz Brechtel hat die neue Klimaschutzmanagerin des Landkreises, Dr. Annika Weiss, in der Verwaltung begrüßt. Am 1. Oktober hat die Ingenieurin der Umweltschutztechnik die Stelle bei der Kreisverwaltung angetreten.

„Jetzt können die Ziele des Landkreises Germersheim in Sachen Klimaschutz zielstrebig vorangetrieben werden“, so Brechtel. Das Integrierte Klimaschutzkonzept des Landkreises sieht mehr als 30 Maßnahmen vor, die nun nach und nach umgesetzt werden. Sie umfassen sechs Handlungsfelder: Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Schule und Bildung, Mobilität, Energieversorgung/-verbrauch und Landwirtschaft.

Neben der Umsetzung der Maßnahmen liegt die Aufgabe des Klimaschutzmanagements auch in der Etablierung eines Klimaschutz-Controllings, das die systematische Erfassung und Auswertung von klimaschutzrelevanten Daten beinhaltet. Damit sollen die Erfolge bei Treibhausgasminderungen dokumentiert werden. „Nur so wissen wir künftig, ob wir, der Landkreis Germersheim, auf einem guten Weg sind“, sagt die für Umweltschutzthemen zuständige Kreisbeigeordnete, Jutta Wegmann.

Annika Weiss wird auch das Klimaschutzportal des Landkreises Germersheim pflegen, das am 8. Oktober offiziell vorgestellt und online gehen wird. Das Portal bündelt u.a. Maßnahmen und Initiativen, bietet Information zu Emissionen und Einsparungspotenzialen und hält zahlreiche Handlungsvorschläge in Sachen zur Vermeidung von sogenannten „Klimakillern“ bereit.

Annika Weiss: „Meine Aufgaben sind sehr vielfältig und reichen von Aspekten der Bürgerbeteiligung über die Bilanzierung von Treibhausgasen zur Verwirklichung von Energiesparmaßnahmen. Das reizt mich an meiner neuen Tätigkeit. Nach mehreren Jahren in der Forschung freue ich mich außerdem sehr darauf, mein Wissen in der Praxis anzuwenden. Gerne möchte ich sehen, wie sich der Landkreis Germersheim durch die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes entwickelt.“

Drei Jahre Vollförderung

Der Kreis erhält für die Stelle eine Bundesförderung: 100 Prozent der im Projektzeitraum von drei Jahren anfallenden Personalkosten sowie die Sach- und Verwaltungsausgaben werden erstattet, insgesamt maximal 226.347 Euro. Die Förderrichtlinie stellt zudem eine mögliche Anschlussförderung zur Fortführung des Klimaschutzmanagements für weitere zwei Jahre in Aussicht.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin