Montag, 14. Oktober 2019

Der Drucker-Guide: Welcher Drucker passt zu mir?

17. Juli 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Computer & Internet, Haushalt und Technik, Ratgeber, Sonstiges, Vermischtes

Wer beispielsweise schöne Fotoprints möchte, für den ist ein Tintenstrahldrucker die richtige Wahl…
Foto: Pixabay/juanjo6560/CC0 Creative Commons

Laserstrahldrucker oder Tintenstrahldrucker? Diese Frage stellt sich allen, die auf der Suche nach einem neuen Drucker sind.

Damit die Entscheidung beim Neukauf leichter fällt, gibt unser kleiner Drucker-Guide einen Überblick, welcher Drucker für wen geeignet ist, und beleuchtet die Vor- und Nachteile.

Der Tintenstrahldrucker

Was ist ein Tintenstrahldrucker?

Tintenstrahldrucker sind die Klassiker unter den Druckern. Sie arbeiten mit Tinte, die durch Druckerpatronen oder Toner manuell aufgefüllt wird. Druckerdüsen bringen die Tinte anschließend in feinen Strahlen auf das Papier.

Vorteile eines Tintenstrahldruckers

Hochwertige Tintenstrahldrucker sind Meister der Farben: Beim Drucken mit Tintenstrahl können farblich feinste Schattierungen erzielt werden. Laserstrahldrucker tun sich damit oft schwerer. Fotoprints und Übergänge gelingen mit Tintenstrahl zumeist deutlich besser, verfügen über mehr Präzision und intensivere Farben.

Hinzu kommt: Tintenstahldrucker verbrauchen deutlich weniger Energie als Laserstahldrucker und arbeiten leise. Wer bei der Arbeit Wert auf Ruhe und eine ausgeglichene Energiebalance legt, sollte deshalb darüber nachdenken, dem Tintenstrahldrucker den Vorzug zu geben.

Nachteile eines Tintenstrahldruckers

Neben den Vorteilen, die ein Tintenstrahldrucker mit sich bringt, gilt es vor der Kaufentscheidung auch einen schnellen Blick auf die Nachteile zu werfen.

Tintenstrahldrucker langsamer als Drucker mit Laserstrahl. Die Patronen eines Tintenstrahldruckers müssen außerdem regelmäßig ausgetauscht werden. In den meisten Fällen muss nur ausgetauscht werden, wenn die Tinte aufgebraucht ist, es kann jedoch auch passieren, dass die Patronen eintrocknen.

Besonders all denen, die viel und häufig drucken, kann das auf Dauer aufs Portemonnaie schlagen. Druckerzubehör wie Toner und Druckerpatronen gibt es aber günstig im Internet zu bestellen.

Der Laserstrahldrucker

…wer hingegen viel und schnell drucken lassen muss, sollte sich für einen Laserdrucker entscheiden.
Foto: Pixabay/stevepb/CC0 Creative Commons

Was ist ein Laserstrahldrucker?

Wie der Name bereits verrät, kommen bei einem Laserstrahldrucker beim Drucken Laser zum Einsatz. Laserstrahldrucker arbeiten mit modernster Technik und das bedeutet: Statt Tinte wird Pulver zum Drucken verwendet, das via Laser auf das Papier gebracht wird.

Vorteile eines Laserstahldruckers

Laserdrucker haben gegenüber Tintendruckern besonders einen entscheidenden Vorteil: Sie drucken sehr viel schneller und effizienter.

Auch kommt es beim Drucken mit Laserstrahl deutlich weniger auf die Papierqualität an als das bei Tinte der Fall ist. Laserstrahldrucker erzielen auch auf günstigem und einfachem Papier gute Ergebnisse. Besonders bei Schwarzweiß-Drucken liefern Laserdrucker optimale Resultate.

Und: Drucke mit Laserstrahl verblassen selten, anders ist das bei Tinte. Laserdrucke verlieren auch nach langer Zeit nichts von ihrer Qualität.

Nachteile eines Laserstrahldruckers

Laserstrahldrucker sind effizient und arbeiten mit hoher Druckgeschwindigkeit, allerdings hat das auch seinen Preis – in der Regel sind Laserdrucker hochpreisiger als Tintendrucker und kosten mehr.

Und Laserstrahldrucker sind nicht nur etwas teurer bei der Anschaffung, sondern nehmen auch mehr Raum in Anspruch. Im Normalfall sind die Geräte bei Laserdruckern größer als Tintendruckern und auch der Geräuschpegel ist höher – durch die komplexe Technik des Laserdrucks entsteht beim Drucken etwas mehr Lärm als bei Tintenstrahl.

Wer sehr geräuschempfindlich ist, sollte deshalb vorher prüfen, ob der Geräuschpegel des Druckers zu hoch sein könnte.

Übrigens: In einer Studie (2014) der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Bundesanstalt für Materialforschung wurden keine signifikanten akuten Krankheitseffekte durch Laserdrucker gefunden.

Fazit: Welcher Drucker ist der richtige für mich?

Welcher Drucker der richtige ist, kann nicht pauschal beantwortet werden und hängt von individuellen Vorstellungen und Ansprüchen ab. Grundsätzlich lässt sich allerdings festhalten: Wer den Drucker hauptsächlich zum Arbeiten und fürs Büro nutzt und Wert auf Schnelligkeit, Effizienz und langanhaltende Ergebnisse unabhängig der Papierqualität legt, sollte über die Anschaffung eines Laserstrahldruckers nachdenken.

Alle, die besonderen Wert auf Fotoprints, Farbqualität und makellose Übergänge legen, sollten auf einen Tintenstrahldrucker setzen.

Heutzutage sind sowohl Laser- als auch Tintenstrahldrucker in der Regel Multifunktionsgeräte, die verschiedene Funktionen wie drucken, scannen oder faxen in sich vereinen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin