Mittwoch, 23. September 2020

Christine Schneider fragt nach… Organspende: Transparenz und Vertrauen?

20. Juni 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional

Organspendeausweis.
Foto: Günther Richter/pixelio

St. Martin. Um das Thema Organspende geht es dieses Mal in der Gesprächsreihe „Christine Schneider fragt nach…“. Die Landtagsabgeordnete der CDU, Christine Schneider, lädt am Donnerstag, 20. Juni, 19.30 Uhr, ins Pfarrzentrum St. Martin ein.

Nur 18 Prozent der Bürger in Deutschland haben einen Organspendeausweis. Mit der Neufassung des Transplantationsgesetzes könnte sich das jetzt ändern: Die Krankenkassen sind seit 1. November 2012 verpflichtet, jeden Versicherten ab 16 Jahren anzuschreiben und über das Thema Organspende zu informieren. Die Manipulationsvorwürfe, die im Sommer 2012 ans Licht kamen, haben jedoch viele Menschen auch verunsichert.

Nach einem Grußwort und einer Einführung in das Thema durch Christine Schneider werden Ursula Poth, Prof. Dr. Dietmar Molitor und Dr. Thomas Gebhart über das Thema referieren.

Ursula Poth, vierfach Nierentransplantierte, Goldmedaillengewinnerin und Rekordhalterin im 100 Meter Sprint bei den Wettspielen der Transplantierten spricht über Organspende aus Sicht einer Betroffenen.

Organspende aus ärztlicher Sicht wird von Prof. Dr. Dietmar Molitor, Urologe, beleuchtet. Über Organspende aus politischer Sicht springt Dr. Thomas Gebhart, Bundestagsabgeordneter für die Südpfalz.

Im Anschluss wird Christine Schneider durch die Diskussionsrunde führen.(red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin