Mittwoch, 21. Oktober 2020

Bundesweiter Wettbewerb: Zwei südwestpfälzer Routen nominiert zu Deutschlands schönstem Wanderweg

5. Februar 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby, Ratgeber, Reise, Südwestpfalz und Westpfalz

Abenteuerlich: Der Hauensteiner Schusterpfad…
Foto: Pfalz Touristik

Südwestpfalz – Für den Wettbewerb um den Titel „Deutschlands schönster Wanderweg“ wurden dieses Jahr in der Kategorie „Touren“ gleich zwei Strecken der Südwestpfalz nominiert: Der „Hauensteiner Schusterpfad“ sowie der „Teufelspfad“ in und bei Pirmasens. Bis Ende Juni läuft nun die Wahl.

Jährlich ruft das „Wandermagazin“ (OutdoorWelten GmbH, Bonn) zu diesem Wettbewerb auf. Es konnten Vorschläge in den Kategorien „Touren“ (Halbtages- und Tagestouren) und „Routen“ (Weitwanderwege) eingebracht werden. Aus allen Vorschlägen erstellte das Wandermagazin die Liste der 15 deutschlandweit nominierten „Touren“ sowie zehn „Routen“ und präsentiert diese der Öffentlichkeit zur Wahl.

Welche davon letztlich den sozusagen „Wander-Oscar“ verliehen bekommen sollen, kann man jetzt per Stimmkarte entscheiden. Der jeweilige Gewinner wird dann im September auf der Messe „TourNatur“ in Düsseldorf gekürt.

Der rund 15 Kilometer lange „Hauensteiner Schusterpfad“ gilt als seit langem etablierter Weg im Wandernetz der Südwestpfalz, der gut sechs Kilometer lange „Teufelspfad“ konnte im Oktober 2019 eröffnet werden. Beide Rundstrecken sind vom „Deutschen Wandersiegel“ als „Premiumwanderweg“ zertifiziert.

…und ebenso der Teufelspfad in Niedersimten/Erlenbrunn.
Foto: Stadtmarketing Pirmasens

Geschaffen wurden und unterhalten werden die Wanderwege dank viel ehrenamtlichem Engagement der Bürgerschaft von Niedersimten (Stadt Pirmasens) und der Gemeinde Erlenbrunn beziehungsweise der Gemeinde Hauenstein.

Dementsprechend hoffen diese Engagierten, ihr jeweiliger nominierter Wanderweg möge bei vielen Natur- und Wanderfreunden aus fern und nah Gefallen gefunden haben oder finden und dank deren Beteiligung an der Abstimmung als „Deutschlands schönster Wanderweg“ gekürt werden. Der Landkreis ist stolz, dass aus der Südwestpfalz sogar zwei Wege nominiert wurden und ruft ebenfalls zur Wahlbeteiligung auf.

An der Wahl teilnehmen kann man postalisch per Wahlkarte oder unter https://wandermagazin.de. Wahlkarten finden sich in den Touristinformationen der Urlaubsregion Hauenstein sowie der Stadt Pirmasens, in der Geschäftsstelle der Südwestpfalz Touristik (Pirmasens) sowie weiteren Auslageorten im Landkreis Südwestpfalz.( (Werner G. Stähle)

Die beiden nominierten Wanderwege

Hauensteiner Schusterpfad
Schwierigkeit: mittel
Strecke: 15,2 Kilometer, Rundweg
Dauer: 5 Stunden
Aufstieg: 547 Höhenmeter
Abstieg: 548  Höhenmeter
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Der Schusterpfad führt auf abwechslungsreichen Wanderwegen rund um das Schuhdorf Hauenstein. Dichte Wälder und bizarre Felsformationen schaffen eine ganz besondere Atmosphäre. Viele Aussichtspunkte wie beispielsweise der durch eine Leiter begehbare „Hühnerstein“, ermöglichen grandiose Ausblicke. Wer den Rundweg Schusterpfad lieber in Abschnitten erwandern will, hat mehrere Einstiegsmöglichkeiten, darunter Bahnhof Hauenstein Mitte, Penny-Markt in Hauenstein, oder beim Deutschen Schuhmuseum Hauenstein.
Einkehrmöglichkeit im Wanderheim „Dicke Eiche“ (Samstag, Sonntag und Feiertags von 9 – 18 Uhr, von Mai bis Oktober auch mittwochs 10 – 18 Uhr) sowie örtliche Gastronomie in Hauenstein. (Autorin: Sonja Spiess)

Teufelspfad
Schwierigkeit: mittel
Strecke: 6,2 Kilometer, Rundweg
Dauer: 1:50 Stunden
Aufstieg: 126  Höhenmeter
Abstieg: 126  Höhenmeter
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Benannt nach einem seiner Highlights, dem „Teufelsfelsen“, ist der Teufelspfad ein Weg, der viele abwechslungsreiche Eindrücke bietet: vom wildromantischen Tal mit Weihern und Bachläufen, über bizarre Felsformationen bis hin zu zahlreichen Quellen und Wasserfällen.
Zu erleben ist das beeindruckende Biotop des „Flora-Fauna-Habitat-Schutzgebietes“ Gersbachtal, das sich in den natürlichen Lebensräumen Wasser, Buntsandsteinfelsen und Wald widerspiegelt. Moose, Farne und Gräser können entdeckt werden, sowie zahlreiche Felshöhlen.
Einstieg ist am Naturfreundehaus Niedersimten, das typische Pfälzer Gerichte und Deutsche Küche bietet sowie einen großen Kinderspielplatz. Ab dem Einstieg beim Parkplatz K4 sind es noch zwei Kilometer zum Waldhaus „Drei Buchen“, das Speisen und Getränke anbietet und ebenfalls einen Kinderspielplatz. (Autorin: Eva Brödel)
Anmerkung des Verfassers: Das Prädikat „Flora-Fauna-Habitat-Schutzgebiet“ (FFH) wird verliehen von der Europäischen Union an entsprechende Biotope.

Informationen und Auskünfte

Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald, Hauenstein, Telefon 06392/923.338-0, E-Mail: Tourismus@Hauenstein.Rlp.de, Internet: https://www.Urlaubsregion-Hauenstein.de
Stadtmarketing Pirmasens, Telefon 06331/2394330, E-Mail: Tourismus@Pirmasens.de, E-Mail: http://www.pirmasens-marketing.de/
Südwestpfalz Touristik e.V., Pirmasens, Telefon 06331/809-126, E-Mail: info@Suedwestpfalz-Touristik.de, Internet: https://www.Suedwestpfalz-Touristik.de/

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin