Dienstag, 27. Juli 2021

Bundespolizei Bad Bergzabern im Katastropheneinsatz – Panther Challenge Remote verschoben

18. Juli 2021 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Bundespolizei in Bad Bergzabern.
Foto: Pfalz-Express

Bad Bergzabern/ Raum Ahrweiler – Wegen der Hochwasser- und Katastrophenlage im Norden von Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen wurden am Donnerstagmorgen die Einsatzkräfte der Bundespolizeiabteilung Bad Bergzabern alarmiert.

Um jederzeit in das Einsatzgebiet verlegen zu können, packten die über 100 Einsatzkräfte, darunter auch eine fachtechnische Gruppe, ein Teil der Auszubildenden und zwei Teams des polizeiärztlichen Dienstes, ihre Einsatzfahrzeuge. Am frühen Nachmittag verließen die Einsatzkräfte die Liegenschaft in Bad Bergzabern und fuhren zur zentralen Kräftesammelstelle am Nürburgring in Rheinland-Pfalz.

Seit Donnerstagabend sind die Bundespolizisten im Raum Ahrweiler im Einsatz und unterstützen die Aufräumarbeiten. Bilder aus dem Einsatzraum will die Bundespolizei aus Pietätsgründen nicht veröffentlichen.

Eigentlich sollte am vergangenen Donnerstag der letzte Live-Stream der virtuellen Panther Challenge via Instagram ausgestrahlt werden, eine der wichtigen Nachwuchsgewinnungskampagnen der Bundespolizei im Jahr 2021.Vor dem Hintergrund der hohen Opferzahlen, der über 3000 Vermisstenmeldungen, der massiven Zerstörung der Infrastruktur und Privatschäden, war die Zurückstellung der Panther Challenge
Remote unabdingbar, so die Bundespolizeiabteilung. (red/bpol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin