Mittwoch, 23. Juni 2021

Bürgermeisterwahl VG Hauenstein: Andreas Wilde dementiert Kandidatur

17. Juli 2020 | Kategorie: Leute-Regional, Politik regional, Südwestpfalz und Westpfalz

Andreas Wilde.
Foto: Werner G. Stähle

Verbandsgemeinde Hauenstein (Südwestpfalz). Bezüglich Gerüchten, dass er als Kandidat den Hut in den Ring werfen werde, könne er ein klares Nein melden, erklärt Andreas Wilde.

„Dies sind nur Gerüchte und dabei wird es bleiben.“ Als Beigeordneter im Rat der Ortsgemeinde Hauenstein habe er einen Geschäftsbereich, der ihm sehr viel Spaß mache und in dem er etwas bewegen könne. „Die Zusammenarbeit mit Bürgermeister Zimmermann und den beiden Beigeordneten Pohl und Kölsch funktioniert sehr gut, ich helfe wo ich kann und spreche mich ab.“

„Meine Intention und mein Interesse war noch nie das Amt des Verbandsbürgermeisters inne zu haben. Ich wollte Bürgermeister von Hauenstein (Ortsgemeinde) werden und mich hier engagieren“, unterstreicht Andreas Wilde, der sich vergangenes Jahr um dieses Ehrenamt beworben hatte.

In wieweit der SPD Gemeindeverband Hauenstein eine Kandidatur unterstützen könnte, werde demnächst entschieden, teilt Andreas Wilde mit, der dessen Vorsitzender ist.

In der Verbandsgemeinde Hauenstein ist kommenden September ein neuer hauptamtlicher Bürgermeister zu wählen, nachdem der gegenwärtige Amtsinhaber Werner Kölsch angekündigt hat, sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niederzulegen. (Wir berichteten)

(Werner G. Stähle)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin