Dienstag, 30. November 2021

Bericht: Maaßen wird für Innere- und Cyber-Sicherheit zuständig

18. September 2018 | Kategorie: Nachrichten, Politik

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Der bisherige Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, soll bei seinem neuen Job im Bundesinnenministerium für Innere Sicherheit und Cybersicherheit zuständig sein. Das berichtet die „Bild“ in ihrer Mittwochausgabe.

Die Zeitung schreibt, sein monatliches Grundgehalt steige damit von bisher rund 11.000 auf über 14.000 Euro. Die Spitzen von CDU, CSU und SPD, Merkel, Seehofer und Nahles, hatten sich am Dienstag bei einem Treffen im Bundeskanzleramt darauf geeinigt, dass Maaßen als Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz abberufen wird und als Staatssekretär ins Innenministerium wechseln soll.

Die SPD hatte seine Abberufung gefordert, für die faktische Beförderung bekommt SPD-Chefin Nahles nun aber auch Kritik aus den eigenen Reihen. Juso-Chef Kevin Kühnert sprach von einem „Schlag ins Gesicht“. Und Grünen-Chef Habeck bezeichnete den Vorgang als „dreist“. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

7 Kommentare auf "Bericht: Maaßen wird für Innere- und Cyber-Sicherheit zuständig"

  1. Markus sagt:

    Ein Schlag ins Gesicht jedes Altparteien Wählers. Seehofer umgefallen, wie so oft.
    Andere lachen sich Tod. ( Hessen, Bayern )

  2. Chris sagt:

    Wenigstens müssen wir den CSU-Horst nur noch bis nach der Bayernwahl ertragen.
    Ob es mit einem Nachfolger aus der CSU allerdings besser wird wage ich zu bezweifeln. Vielleicht ja der Dobrindt, der war schon als Verkehrsminister eine Granate.

    • eliza doolittle sagt:

      das könnte durchaus so kommen.

      beim horscht weiß man allerdings nie so genau, ob er doch noch einen haken schlägt ………
      a hund isser scho ! = höchstes bayerisches lob.

    • eliza doolittle sagt:

      zum fall maaßen aus dem anderen strang, da nicht mehr geantwortet werden kann:

      GG war tippfehler.

      herr maaßen hat den unverzeihlichen fehler begangen, die kanzlerin darauf hinzuweisen, dass sie mit ihrer aussage (beruhend auf antifa zeckenbiss-video) klar auf dem holzweg ist, wie auch vom MP, polizeiführung u. a. bestätigt. wo sehen sie da eine „einmischung ins politische tagesgeschäft“, die dann noch schnell aus gutem grund aus dem hut gezaubert wurde ? befassen sie sich mit frau lengsfeld, die die dame und ihre sozialisation und profession im arbeiter- und bauernstaat bestens kennt, und ihnen wird mehr als ein licht aufgehen.

  3. Chris sagt:

    Ja ja der Maaßen, hat nur die Wahrheit gesagt die er dann selbst wieder revidiert hat.
    Blöd halt wenn außer Maaßen niemand in seiner Behörde was von dieser „Wahrheit“ weiss.

    • Hans-Jürgen Höpfner sagt:

      Bitte Quellen von deinen interessanten Internas Chris!
      😉

      • Chris sagt:

        Zwerrfel, sie machen den ganzen Tag nichts anderes als im Internet rumzuhetzen. Wenn Sie bis jetzt noch nicht mitbekommen haben dass die Mitarbeiter des BfV erst nach dem Maaßeninterview angefangen haben das Video zu analysieren und trotz verzweifelter Suche keine Anhaltspunkte für Maaßens Behauptungen gefunden haben dann helfen Ihnen Quellen auch nicht mehr weiter.

Directory powered by Business Directory Plugin