Samstag, 17. April 2021

Bad Bergzaberner Bundespolizei im Einsatz mit DFEE (Deutsch-französische Einsatzeinheit Daniel Nivell) in Frankreich

26. Januar 2021 | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Kreis Südliche Weinstraße

Foto über Bundespolizei Bad Bergzabern

Bad Bergzabern – Am Wochenende unterstützten sogenannten Binome (dt.-frz. Zweierteam) der deutsch-französischen Einsatzeinheit „Daniel Nivel“ (DFEE) Kollegen der Gendarmerie National auf französischer Seite im Departement Bas-Rhin (Grand Est).

Die Einheit ist nach Daniel Nivel benannt, einem Polizeibeamten der Gendarmerie nationale, der am 21. Juni 1998 bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 von deutschen Hooligans angegriffen wurde. Als er schon wehrlos am Boden lag, schlugen und traten sie weiter auf ihn ein. Der damals 43-jährige Ehemann und zweifache Vater lag danach sechs Wochen im Koma. Bis heute leidet Nivel an den Folgen des Angriffs. Er ist halbseitig gelähmt, auf einem Auge blind und kann nur mühsam sprechen.

Für die Binome galt es, die Überprüfung der Einhaltung der COVID-19-Verordnung in Frankreich zu unterstützen. Diese Einheit hat nun auch am 23. Januar auch am Grenzübergang Bienwald die Kontrollörtlichkeit mit Kräften der leichten technischen Einsatzeinheit (LTEE) aus Bad Bergzabern ausgeleuchtet und mit einem Verkehrssicherungsgerät abgesichert.

Seit einiger Zeit sind in Frankreich Bewegungen ab 18 Uhr außerhalb des Wohnraums nur mit triftigen Grund erlaubt. Ist jemand dennoch unterwegs, muss der Grund mit einer „Deklaration“ nachgewiesen werden. Die sprachliche Komponente konnte bei sämtlichen Kontrollmaßnahmen rege genutzt werden, teilte Daniela Lux, Sprecherin der Bundespolizei Bad Bergzabern, mit.

5 Kilo Heroin entdeckt

Am Sonntag war man dann zusammen auf der französischen A4 in Höhe der Mautstation Schwindratzheim in Zusammenarbeit mit dem französischen Zoll (DOUANE) eingesetzt. Dabei gingen der Polizei mehrere „Fische ins Netz“: Bei einem schweizer Fahrzeug wurden 5 Kilo Heroin im Ersatzrad gefunden. Auch mehrere kleinere Verstöße gegen das französische Betäubungsmittelgesetz wurden geahndet. Des Weiteren wurde eine Person festgenommen, die mit Haftbefehle gesucht wurde. Außerdem konnten mehrere Verstöße gegen die COVID-19-Verordnung festgestellt werden.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin