Freitag, 03. Dezember 2021

AfD stellt Kreistagsliste auf – Andreas Wondra auf Platz 1

22. Januar 2019 | Kategorie: Kommunalwahl 2019, Kreis Germersheim, Politik regional

Foto über AfD Kreis GER

Kreis Germersheim – Die AfD im Kreis Germersheim hat am Montag ihre Kandidaten für die Kreistagsliste gewählt.

Die Kommunalwahlen finden am 26. Mai statt. Auf Platz 1 der Liste steht Andreas Wondra.

Es folgen:

  1. Matthias Joa
  2. Ralf Hünerfauth
  3. Dr. Heiko Wildberg
  4. Gerd Unterforsthuber
  5. Franz Siarsky
  6. Kai Dettmar
  7. Theo Scherrer
  8. Marlies Wildberg
  9. Michael Faber
  10. Daniel Baumann
  11. Viktor Kari
  12. Patrick Weiß
  13. Peter Höfer
  14. Thomas Schmitt
  15. Leila Jaks
Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

15 Kommentare auf "AfD stellt Kreistagsliste auf – Andreas Wondra auf Platz 1"

  1. Philipp sagt:

    Müssen die das ihren Gebäude-, KfzKasko- und Krankenversicherungen mitteilen?
    Brauchen die Kandidaten jetzt Objekt- und Personenschutz?

    • Prophet sagt:

      Bei DEM Durchschnittsalter und der sozialen Herkunft dürfte die Restlaufzeit besonders der aggressivsten Persönlichkeiten sehr stark begrenzt sein.
      Das erledigt die Biologie selbsttätig!

  2. Helga sagt:

    Ich dachte die AfD säubert ihren rechten Rand? Da ist durchaus jemand dabei, die/der im letzten Jahr regelmäßig zusammen mit dem …Frauenbündnis Kandel terrorisiert hat. Ich dachte die AfD wollte sich von solchen Leuten distanzieren. Die Frau Christen jedenfalls, hat man schon von der Europa-Wahlliste entfernt.

    • Tobi sagt:

      Naja, die Höchst darf doch auch noch mitmachen. Die kommt dem Junge wohl nicht in die Quere.

      WEISHEITEN AUS MAGDEBURG
      Alle 5 (!) weiteren rheinland-pfälzischen Kandidaten zusammengerechnet, haben nicht so viele Stimmen erreicht, wie die von ihm mit PAV verfolgte Kandel-Aktivistin Christiane Christen.

    • Giftzwockel sagt:

      Wenn die den „rechten Rand“ nach Hause schicken müssten, stünde dort die „Leere Menge“!

      Leute, die frei gewählte Abgeordnete auf ihrem Weg zum Kreistag Spießrutenlaufen lassen, gehören nicht in unsere Demokratie!

      Die AfD ist eine demokratiefeindliche Organisation unter dem Schutzmantel des Parteien-Status, die nicht nur programmatisch antidemokratische Positionen in der Öffentlichkeit vertritt, sondern auch intern bereit ist, systematisch eine antidemokratische Praxis gegen ihre eigenen Mitglieder zu organisieren!
      Kritik am rechten Flügel ist unerwünscht!

      • Ben sagt:

        Giftzwockel, Sie haben gerade schön das Gebaren linker Parteien gegen die AfD und gegen die eigenen internen Kritiker beschrieben.

        • Philipp sagt:

          Auch die Äußerungen der Giftzwergenschar haben einen gewissen Informationsgehalt:
          Wenn man die heiße Luft abziehen lässt, (…) und den Faktencheck auf das Gegenteil der aufgestellten Behauptungen durchführt kann man für dieses Gegenteil in der Regel belastbare Belege finden.
          Der Check der Behauptungen selbst führt meistens ins Leere oder zu einem Desinformations- und Propagandazentrum in der sozialistischen Ecke, deshalb mache ich mir zwischenzeitlich diese Mühe gar nicht mehr.
          (…)

          • Philipp sagt:

            In Deutstschland gab es zwei sozialistische Diktaturen:
            1933-1945 für Gesamtdeutschland (Führung durch National-Sozialistische deutsche Arbeiter Partei)
            1949-1990 für den Osten Deutschlands (Führung durch Sozialistische Einheitspartei Deutschlands)
            Nach 1990 fand aber weder eine EntSEDizierung noch eine EntStaSifizierung statt, so konnte sich die SED über mehrere Zwischenstationen in „die LINKE“ (mit Übernahme von Personal und – besonders wichtig – Vermögen!) umetikettieren.
            Ihre Verbundenheit zu beiden sozialistischen Diktaturen und die Einstellung zu Demokratie wird dadurch deutlich, dass Hermann Klenner als NSDAP-Mitglied anschließend SED-Mitglied war und heute als Mitglied der Partei „die LINKEN“ in deren Ältestenrat sitzt.

    • Ben sagt:

      Wann säubert „Oma“ Helga ihre Truppe vom linken Rand? Oder sind die „Omas“ und „Opas“ schon wieder eifrig dabei, Leserbriefe zu schreiben, um ihre angeblichen linksradikalen „Enkel“ in der Öffentlichkeit zu verharmlosen und gegen die böse Polizei zu hetzen?

    • Aufgewachte sagt:

      Die AfD ist halt notwendig für die Wiedereinführung der Demokratie, die unter rot-rot-grün zu einer plutokratischen Diktatur mutiert ist. Und das Frauenbündnis tritt für das Recht auf ein Leben in Frieden und Freiheit ein.

      • Tobi sagt:

        Die AfD und der Frauenbündnis benehmen sich teils wie pubertierende Kinder, die rebellieren, wenn sie ihren Willen nicht bekommen. Da wird dann schon mal losgepöbelt, ohne Rücksicht auf das Befinden anderer. Das resultiert aus dem Verhätscheln und Verwöhnen dieser Menschen, die meinen, nur sie hätten die Wahrheit gepachtet, und die sich als Gutmenschen geben, obwohl ihre Taten das Gegenteil davon sind.

Directory powered by Business Directory Plugin