Freitag, 03. Dezember 2021

Ab 1. Juli Im Kreis Germesheim – Sperrmüll auf Abruf

27. Juni 2013 | Kategorie: Kreis Germersheim

Einmal im Jahr kann man den Sperrmüll nun bestellen, wann man möchte.
Foto: siepmannH/pixelio.de

Kreis Germersheim – Schon bisher konnte jeder Bürger im Landkreis Germersheim zweimal im Jahr seinen Sperrmüll abholen lassen. Nur waren beide Termine bereits vorab festgelegt. Und nicht immer dann, wenn man gerade seinen Sperrmüll entsorgen wollte, standen auch entsprechende Abfuhrtermine an.

Jetzt hält die Abfallwirtschaft des Landkreises ein neues Angebot für die Bürger bereit. Ab 1.Juli gibt es den neuen kostenlosen Service „Sperrmüll auf Abruf“. Hier kann jeder Bürger nach schriftlicher oder telefonischer Anmeldung beim Entsorger Fa. SITA in Rülzheim einen zeitnahen Abholtermin erhalten. Dieser Termin wird in der Regel innerhalb der auf die Anmeldung folgenden drei Wochen sein und vom Entsorger mitgeteilt. Er ersetzt einen der beiden festen Abfuhrtermine.

 Abgeholt wird Sperrmüll bis zu einer Menge von 5 Kubikmeter. Abfälle aus Baumaßnahmen wie z.B. Sanitärkeramik, Fenster, Holz- und Laminatböden sowie Holz aus dem Außenbereich müssen zukünftig direkt an den Wertstoffhöfen angeliefert werden. Sie werden nicht mehr mit der Sperrmüllabfuhr entsorgt und sind kostenpflichtig.

„Wir haben es uns nicht leicht gemacht“, erläutert Benno Heiter, Erster Kreisbeigeordneter mit Zuständigkeit für die Abfallwirtschaft, die Überlegungen im Vorfeld: „Schon wegen der zahlreichen professionell agierenden Sperrmüllsammler, die immer ein großes Chaos hinterlassen, hätten wir gerne komplett auf den Sperrmüll auf Abruf umgestellt. Da es uns aber wichtig war weiterhin zwei Sperrmülltermine anbieten zu können, haben wir aus Kostengründen die Kombination aus einem festen und einem variablen Abholtermin gewählt.“

Da das neue Abfallkonzept erst ab 1. Juli gültig ist, gibt es in diesem Jahr ausnahmsweise zwei feste Sperrmülltermine und zusätzlich den neuen Termin auf Abruf.

Der neue Service wird sogar um zwei weitere Angebote erweitert. Diese sind allerdings kostenpflichtig. So gibt es ab 1. Juli auch die Möglichkeit der Expressabfuhr, bei der Sperrmüll innerhalb von drei Tagen nach Anforderung abgeholt wird. Zum anderen kann, wer keine Helfer zur Hand hat, als weitere Leistung seinen Sperrmüll von Mitarbeitern der Fa. SITA zur Straße heraustragen lassen (Full Service). Informationen hierzu erhält man direkt bei der Firma SITA.

Damit sich jeder in Ruhe mit den Änderungen vertraut machen kann, schickt die Kreisverwaltung in der letzten Juniwoche ein Faltblatt mit ausführlichen Informationen inklusive beigefügter Bestellkarte für den „Sperrmüll auf Abruf“ an alle Haushalte.

Die Abfuhr von Kühlgeräten und Fernsehern, die bisher nach Anmeldung im 14-tägigen Rhythmus abgeholt wurden erfolgt nun ausschließlich im Rahmen der Sperrmüllsammlung. Sie werden sowohl beim festen Termin als auch beim „Sperrmüll auf Abruf“ mitgenommen.

Ab dem 1. Juli kann der neue kostenlose Service auf drei Wegen bestellt werden. Entweder telefonisch bei Fa. SITA Süd in Rülzheim unter der Telefonnummer 07272/7005-46 oder per Mail (auf der Homepage der Abfallwirtschaft unter Bürgerservice / Formulare) oder einfach die Bestellkarte abschicken. (red)

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin