Mittwoch, 16. Oktober 2019

7. bis 9. September: Jockgrim lädt ein zum 23. Hinterstädtelfest

4. September 2018 | 3 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Hinterstädtelfest in Jockgrim.
Foto: v. privat

Jockgrim –  Zum 23. Mal wird vom 7. bis zum 9. September in Jockgrim das traditionelle Hinterstädtelfest gefeiert.

Bei dem ältesten Straßenfest der Südpfalz erwartet die Gäste wieder ein vielfältiges Angebot in den malerischen Höfen. In den Schänken, für die Anwohner des Hinterstädtels wieder großzügig ihre Tore geöffnet haben, bieten die Jockgrimer Vereine verschiedenste kulinarische Spezialitäten aus der Pfalz und aus anderen Regionen an.

Geboten wird außerdem ein großes musikalisches Programm auf unterschiedlichen Bühnen, das zum geselligen Verweilen im idyllischen Künstlerdorf einlädt.

Nach dem traditionellen ökumenischen Gottesdienst um 18 Uhr in der St. Dionysiuskirche im Hinterstädtel, der vom Musikverein Jockgrim begleitet wird, eröffnet die Kulturgemeinschaft gemeinsam mit Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann am Freitagabend um 18 Uhr 45 das Straßenfest mit dem Fassanstich auf der Festbühne.

Eröffnung mit traditionellem Fassanstich.
Foto (Archiv): Anton Fischer

Der Spielmanns‐ und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr sorgt für die musikalische Umrahmung. Von 20 Uhr bis Mitternacht spielt auf der Festbühne die „Oldieband“.

Am Samstag spielt auf der Festbühne von 20 Uhr bis Mitternacht die Band „Ultimo“ mit 14 Musikerinnen und Musikern aus Baden und der Südpfalz.

Am Sonntag wird dem Publikum von 12 Uhr bis 19 Uhr auf der Festbühne ein Programm mit der Bigband des Europa‐Gymnasiums Wörth, dem Kinder‐ und Jugendchor „Froschkönige“, dem Musikverein, dem Ballett der Freiwilligen Feuerwehr, Aufführungen des Tanzstudios geboten.

Ab 19 Uhr wird Musik mit Gerd und Mark Schlick, dem Duo „Father & Son“ geboten

Pfälzer Spezialitäten und Musik in vielen Höfen ‐ „Offene Bühne“ im Zehnthaus

Am Freitagabend und ab Sonntagnachmittag zeigen auf der „Offenen Bühne“, die wieder gemeinsam von den Chören der Chorgemeinschaft Jockgrim sowie dem Zehnthaus ausgerichtet wird, Künstler und Gruppen aus der Region ihr Können.

Am Samstagabend wird im Zehnthaushof Beat und Rock der 1960er mit der Band „THE BLACKBIRDS“ geboten. Musikalische Unterhaltung bieten auch die Höfe der TSG Jockgrim und des Gesangsvereins Frohsinn mit dem Kinderchor „Voices of Joy“.

Im Hof der TSG gibt es am Freitag Folkmusik mit „ROTT7“, am Samstag mit dem legendären „Duo Gutenbacher“ aus Jockgrim und am Sonntag das Vocalensemble „Five for One“.

Im Hof des Brauhaus Fröschl spielen am Freitag mit „Sigmayer & Friends“ und am Samstag mit „Supernova“ ebenfalls Bands aus der Region.

Kunstausstellung „Künstler vergangener Zeit“ zum Jubiläum „200 Jahre Landkreis Germersheim“

Im Rahmen des Kreisjubiläums „200 Jahre Landkreis Germersheim“ lädt das Zehnthaus während des Hinterstädtelfests zu einer Kunstausstellung ein, die Werke „Künstler vergangener Zeit“ in den Fokus rückt. Die Ausstellung befasst sich ausschließlich mit Künstlern, die von Mitte des 19. Jahrhunderts bis ins Jahr 2013 nachweislich im Landkreis Germersheim gelebt und gewirkt haben.

Die Kulturgemeinschaft und die Ortsgemeinde Jockgrim freuen sich auf viele Gäste aus den Nachbargemeinden in der Pfalz, dem Badischen und aus dem Elsass.

Am besten lässt sich das Hinterstädtelfest in Kombination mit einer Radtour in die Südpfalz oder einer bequemen Anfahrt mit der Stadtbahn genießen. Nach einem kurzen Spaziergang vom Bahnhof durch das Dorf sind die Gäste bereits mitten im Geschehen.

Weitere Informationen über das beliebte Straßenfest mit dem romantischen Flair und das genaue Programm gibt es im Internet auf https://hinterstaedtelfest.jockgrim.de.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "7. bis 9. September: Jockgrim lädt ein zum 23. Hinterstädtelfest"

  1. Iris sagt:

    Ach wie schön, dass Sie auch online berichten. Ich habe heute schon Ihre Sonderseiten in ihrer Zeitung gesehen und mich gefreut, aber online kann man das wenigstens auch noch teilen und es ist auch keine Werbung direkt neben dem Bericht. Weiter so in ihrer tollen Berichterstattung!

    • Redaktion sagt:

      Hallo Iris,

      vielen Dank, aber das muss eine andere Zeitung gewesen sein – wir verzichten bewusst auf Print, langsame Nachrichten und Papierverschwendung :-).

      Wir freuen uns, wenn Sie weiter bei uns reinschauen,

      beste Grüße,

      die Red.

Schreibe einen Kommentar für Iris

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin