Dienstag, 15. Oktober 2019

40 Jahre Frauenselbsthilfe nach Krebs: Große Jubiläumsaktion „Ich zieh‘ den Hut“

19. Juni 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Oberbürgermeister Hans Georg Löffler hat die Schirmherrschaft für die Aktion in Neustadt an der Weinstraße übernommen. Foto: red

Oberbürgermeister Hans Georg Löffler hat die Schirmherrschaft für die Aktion in Neustadt an der Weinstraße übernommen.
Foto: red

Neustadt. „Hut ab“ oder „Chapeau“ das sagt man, um Wertschätzung und Anerkennung vor der Leistung anderer auszudrücken.

Am Samstag, 25. Juni, 11 bis 15 Uhr, möchte die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH), Gruppe Neustadt, allen Mitmenschen am Haupteingang des Globus-SB-Warenhauses die Möglichkeit geben, durch die Geste des „Hutziehens“ ein Zeichen der Solidarität mit an Krebs erkrankten Menschen zu setzen und das Engagement der ehrenamtlich Tätigen in der Selbsthilfe zu würdigen.

Die Hut-Aktion findet zeitgleich an vielen Orten in ganz Deutschland statt, in denen es Gruppen der Frauenselbsthilfe nach Krebs gibt. Für Neustadt an der Weinstraße hat Oberbürgermeister Hans Georg Löffler die Schirmherrschaft übernommen.

„Passend zum 40-jährigen Jubiläum, das wir in diesem Jahr feiern, möchten wir mindestens 4.000 Menschen fotografieren, während sie den Hut ziehen“, erläutert Karin Meißler, Bundesvorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs.

Am Informationsstand der FSH Neustadt gibt es eine Auswahl an Hüten sowie ein passendes Roll-up-Display, vor dem sich die „Hutziehenden“ fotografieren lassen können.

Mit der Hutaktion soll auch über die wichtige Arbeit der Frauenselbsthilfe nach Krebs informiert werden. In den Gruppen vor Ort, so auch in Neustadt, werden die Betroffenen zum Beispiel darin unterstützt, einen Weg mit ihrer und durch ihre Erkrankung zu finden. „Neben hilfreichen Informationen zum Thema Krebs und der Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch gibt es bei uns viele Anregungen, mit der Erkrankung Krebs und ihren Herausforderungen umzugehen“, erläutert Yamina Cherair, Leiterin der Gruppe Neustadt.

Die Gruppe Neustadt trifft sich immer am ersten Mittwoch im Monat. Betroffene und auch deren Angehörige sind jederzeit herzlich Willkommen. Die Treffen können völlig unverbindlich besucht werden und sind kostenfrei. Ansprechpartnerin ist Yamina Cherair, 06321/576092 (AB).

Über die Frauenselbsthilfe nach Krebs – Bundesverband e.V.

Die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) ist eine der größten und ältesten Krebs-Selbsthilfeorganisation in Deutschland. Sie verfügt bundesweit über ein dichtes Netz an regionalen Gruppen. Die Gruppentreffen stehen allen Menschen offen, die an Krebs erkrankt sind, und auch deren Angehörigen. Die Teilnahme ist unverbindlich und ohne Mitgliedsbeitrag.

Mehr Infos unter www.hutaktion.de/ueber-die-hutaktion.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin