Freitag, 19. August 2022

24. Oktober: 1. Hambacher Gespräch 2018 „Westliche oder neue Weltordnung?“

18. Oktober 2018 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Politik regional

Hambacher Schloss.
Foto: Pfalz-Express

Hambach. Zum 1. Hambacher Gespräch 2018 „Westliche oder neue Weltordnung?“ laden die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) und das Frank-Loeb-Institut an der Universität am Mittwoch, 24. Oktober um 19 Uhr auf das Hambacher Schloss ein.

Das Leitthema 2018 ist „Ende des Westens?“ Der Eintritt ist frei.

Die Referenten des Abends sind Gunter Pleuger, ehemaliger Botschafter Deutschlands bei den Vereinten Nationen und Staatsminister a.D., sowie Prof. Dr. Sebastian Harnisch, Universität Heidelberg.

Zum Thema

Mit dem Ende des kalten Krieges endete zwar die aus der Konfrontation der beiden Militärbündnisse erwachsene „stabile Ordnung“, doch dafür stand die Welt nicht länger am Abgrund, an den sie die nuklearen Drohpotenziale der beiden Blöcke geführt hatten.

Der Politikwissenschaftler Francis Fukuyama sprach 1992 vom „Ende der Geschichte“ und nicht nur deutsche Haushaltspolitiker freuten sich über die sogenannte Friedensdividende.
Dies alles erscheint heute fast wie ein Märchen aus vergangener Zeit.

Während das Verhältnis vieler westlicher Staaten zu Russland wieder äußerst angespannt ist, es selbst innerhalb der NATO zu scharfen Auseinandersetzungen kommt, nimmt der wirtschaftliche Riese China auch politisch eine immer stärkere Rolle ein. Wer und vor allem wessen Werte, bestimmen die zukünftige Weltordnung?

 „Hambacher Gespräche“

Sie präsentieren zentrale Fragen des politischen Systems und der Gesellschaft in Deutschland. Sie werden von der Landeszentrale für politische Bildung und dem Frank-Loeb-Institut Landau an der Universität in Zusammenarbeit mit der Stiftung Hambacher Schloss veranstaltet.

Leitthema 2018 ist „Ende des Westens?“. Der nächste Termin ist am 7. November zum Thema „Der Westen (noch) Gemeinschaft der Weltmarktführer?“.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen