Freitag, 17. November 2017

Worauf achten beim Schulranzenkauf?

25. Juli 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Familie, Ratgeber
Ein Schulzanzen sollte gut sitzen und nicht scheuern. Foto: Pfalz-Express

Ein Schulranzen sollte gut sitzen und nicht scheuern.
Foto: Pfalz-Express

Während in Sachsen die Kinder dieses Jahr bereits am 5. August eingeschult werden, geht in Baden-Württemberg und Bayern die Schulzeit erst am 11. beziehungsweise 12. September weiter.

Für mache Kinder fängt die Schulzeit auch gerade erst an. In diesem Jahr gibt es mehr als 700.000 Erstklässler. Ihr Leben wird sich nach dem Schulstart rapide verändern. Neue Freunde und Bekanntschaften kommen dazu, neues Wissen wird vermittelt und die Kinder gehen einen wichtigen Schritt in Richtung Eigenständigkeit.

Nicht zuletzt, da der Schulweg in den meisten Fällen allein bestritten wird. Mit Schulranzen, Federmäppchen und Turnbeutel ausgestattet geht es in die Schule. Doch bevor das Lernen losgeht, gilt es, einige Besorgungen zu machen. Was gibt es beim Schulranzenkauf zu beachten?

Infografik zum Schulstart

Die ideale Taschenform für ABC-Schützen ist ein Schulranzen. Dieser schützt die Bücher, ist handlich und schont im Idealfall auch den Rücken. Schulranzen sollten nicht nur halt- und sichtbar sein, sondern müssen auch auf Schadstoffe geprüft werden, perfekt zum Kind passen und ihm natürlich auch gefallen.

Eine nicht ganz so leichte Aufgabe für Eltern und Kinder, da es beim Schulranzenkauf viel zu beachten gibt. Marco Fabian von schultaschen-ratgeber.info weiß um die vielen kleinen Fallstricke, die Eltern vermeiden sollten. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern möchte er es allen betroffenen Personen leichter machen und hat daher eine Infografik zum Schulstart entworfen, die die größten Stolpersteine zusammenfasst und visualisiert. Die Infografik finden gibt es auf schultaschen-ratgeber.info.

Sicherheit im Straßenverkehr

Viele Eltern unterschätzen den Straßenverkehr und setzen weniger auf Sicherheit bei einem Schulranzen, als sie eigentlich sollten. Allzu oft verunglücken Kinder auf dem Schulweg, vor allem vor der Schule und nach dem Unterricht, weshalb Sicherheit mehr Wert sein sollte. Sichere Schulranzen unterliegen der DIN-Norm und beinhalten mindestens 20 Prozent fluoreszierende Flächen und mindestens 10 Prozent Reflektorstreifen.

Schulranzen und Ergonomie

Schulranzen sind selten der alleinige Auslöser von muskulären Fehlbildungen, jedoch bei Schulkindern oft daran beteiligt. Kein Wunder, der Schulranzen wird nahezu jeden Tag getragen. Wenn er nicht richtig sitzt, kann es durchaus zu Problemen kommen.

Daher sollten Eltern beim Kauf besonders auf die Ergonomie achten. Der Schulranzen muss vor allem in der Größe zum Kind passen. So sollte ein Schulranzen zum Beispiel nicht breiter sein als die Schultern des Kindes. Dazu kommt, dass das Rückenteil immer fest anliegen sollte. Breite Gurte sorgen dafür, dass auch im Sommer bei leichter Kleidung nichts einschneidet.

Schulranzen können bei einem gesunden Kinderrücken bis zu 20 Prozent des Körpergewichts des Kindes schwer sein. Auch ein rückennahes Fach, in dem schwere Bücher transportiert werden können, ist von Vorteil.

Außerdem sollte das Kind mit dem Ranzen zurecht kommen und ihn vor dem Kauf sowohl mit Sommer- als auch mit Winterkleidung und vollgepackt anprobieren. Nur so kann der Schulranzen optimal getestet werden. Besonders viel Auswahl und fachkundige Beratung mit Kaufmöglichkeit findet man auf einer Schulranzenmesse. Dort können diverse Ranzen anprobiert und getestet werden.

Was keiner will: Chemie im Schulranzen

Testinstitute wie Ökotest oder Stiftung Warentest stoßen immer wieder auf Schulranzen mit grenzwertigen Inhaltsstoffen wie potentiell krebserregende Farbbausteine oder Weichmacher. Solche Dinge gehören nicht in einen Schulranzen für Kinder, daher sollten man sich vor dem Kauf bei Teststellen informieren und die letzten Veröffentlichungen ansehen.

Qualität hat ihren Preis

Bis zu zwei hundert Euro kann man für ein gutes Schulstarter-Set mit Ranzen, Sportbeutel und Co. Einplanen. Namhafte Schulranzenanbieter arbeiten fortwährend an innovativen Trage- und Schließsystemen, um die Schulranzen nicht nur bequemer, sondern vor allem auch noch sicherer und stabiler zu machen. (hts)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin