Donnerstag, 23. November 2017

Wörth: Viele Fragen zum Doppelhaushalt 2017/2018 beim zweiten SPD-Wintergespräch

26. Januar 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Rege Diskussion beim zweiten Wintergespäch.

Rege Diskussion beim zweiten Wintergespäch.

Wörth – Die SPD setzt ihre Wintergespräche fort: Kernthema beim zweiten Treff war der Doppelhaushalt 2017/2018, den der Stadtrat im Februar beschließen muss. Dieser werfe allerdings noch einige Fragen auf, so die SPD.

Ansonsten wurden wieder die Bürger über bevorstehende Projekte informiert. Bürgermeister Dennis Nitsche und Ortsvorsteher Roland Heilmann standen für Fragen zu Verfügung. Auch die designierte Landratskandidatin Nicole Zor war wieder mit von der Partie.

Auf das Thema Vogelgrippe angesprochen und wie ihr Umgang damit gewesen wäre, antwortete sie: „Die Details sind von außen schwer zu bewerten. Wichtig ist für mich Transparenz im Entscheidungsprozess, die direkte Kommunikation mit den Betroffenen und die Übernahme von Verantwortung.“

Mit Blick auf die gegenwärtige Wohnungsnot, insbesondere in Wörth, sagte Zor, dass der Kreis sich viel stärker in den sozialen Wohnungsbau einbringen müsse als bislang.

Bürgermeister Nitsche stellte die aktuelle Haushaltslage dar und betonte, dass die Bürger in den zwei Stadtratssitzungen (07. / 21.02.) durchaus mitsprechen könnten.

Große Schwierigkeiten sieht Nitsche beim Thema Sportstätten: Nachdem „die CDU in der letzten Sitzung des Stadtrats Kunstrasenplätze in Büchelberg und Maximiliansau für rund 1,2 Millionen Euro beantragt und beschlossen“ habe, seien nun weitere Vereine mit neuen Anliegen im Wert von etwa 1,3 Millionen Euro auf die Stadtverwaltung zugekommen. Dazu sei die Stadt wegen sinkender Einnahmen und der hohen Kreisumlage aber nicht in der Lage, ohne sich erstmals zu verschulden.

Ortsvorsteher Heilmann erläuterte die Neugestaltung des Bürgerparks, den Altortrahmenplan und die Zusammenlegung der Bäder. „Allesamt große und zeitintensive Projekte, die nun endlich angegangen werden und bei denen wir die Bürger einbeziehen“, so Heilmann.

In der offenen Diskussion brachten die Bürger ihre Anliegen und Ideen ein. Dabei wurde unter anderem die Problematik rund um die Sperrung der Hafenstraße, die Verlegung der Landesstraße und die Schaffung neuen (sozialen) Wohnraums angesprochen.

Das nächste SPD Wintergespräch findet am 2. Februar in Büchelberg statt.

Nicole Zor.

Nicole Zor.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin