Dienstag, 23. Mai 2017

„Witterungsbedingte Unfälle“ in der Region – Polizei zieht vorläufige Bilanz

10. Januar 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Bad Dürkheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Schnee, Schnee, Schnee: Heute passierten viele Unfälle. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Schnee, Schnee, Schnee: Heute passierten viele Unfälle.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Pfalz. Im Laufe des heutigen Vormittags (6 Uhr bis 13 Uhr) ereigneten sich im Polizeipräsidium Rheinpfalz insgesamt 37 witterungsbedingte Verkehrsunfälle. Bei diesen wurden vier Personen leicht verletzt, die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf rund 90.000 Euro.

Polizeidirektion Landau: 25 Unfälle mit zwei Leichtverletzten
Polizeidirektion Ludwigshafen: 3 Unfälle
Polizeidirektion Neustadt: 9 Unfälle mit zwei Leichtverletzten

Die Polizei bittet weiter um besonnene Fahrweise. Sie rät: “ Passen Sie ihre Geschwindigkeit den Witterungsbedingungen an, halten Sie genügend Abstand ein“.

Annweiler: Totalschaden am Auto

Der Wintereinbruch mit starkem Schneefall beeinflusste auch das Unfallgeschehen im Bereich der Polizeiinspektion Landau und der Polizeiwache Annweiler.

Der erste Unfall wurde kurz nach 5 Uhr in Annweiler-Bindersbach gemeldet, als eine 39 jährige Frau in ihrem Ford Focus in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und einen Grundstückszaun durchbrach und anschließend auf einem 3 Meter tieferen Grundstück zum Stehen kam.

An ihrem Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Albersweiler: Rutsch in den Straßengraben

Weniger Glück hatte eine halbe Stunde später eine 22 jährige Fahrerin auf der Strecke zwischen Eußerthal und Albersweiler. Die junge Frau kam mit ihrem Opel Corsa auf spiegelglatter Fahrbahn von der Straße ab, rutschte in den Straßengraben und blieb auf der Seite liegen.

Dabei verletzte sich die Frau leicht. Ihr Auto musste abgeschleppt werden. Dies blieb unter den insgesamt 15 aufgenommenen Unfällen der einzige mit Personenschaden. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000 Euro. In allen Fällen war die unangepasste Geschwindigkeit ursächlich für die Blechschäden.

Herxheim: Gegen Pfosten gefahren – Unfallflucht begangen

Die Polizei sucht einen Opel –Corsa-Fahrer, Farbe schwarz oder blau, der gegen 10 Uhr in Herxheim in der Oberen Hauptstraße wegen den Straßenverhältnissen von der Fahrbahn abkam und gegen einen Pfosten und ein Verkehrsschild fuhr.

Es entstand ein Fremdschaden von 500 Euro. Obwohl der Fahrer von einem Bürger, der gerade den Gehweg von den Schneemassen räumte, auf den Unfall aufmerksam gemacht wurde, entfernte sich der Verursacher.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 06341-2870 entgegen.

Bad Dürkheim: Gegenverkehr gestreift

Ein 27-jähriger VW Fahrer fuhr gegen 6.50 Uhr, die B 37 von der Bruchkreuzung kommend in Richtung A 650. In Höhe der Zufahrt der Mannheimer Straße auf die B 37 geriet er wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und streifte hierbei einen entgegenkommenden Hyundai, der von einem 35 – jährigen Mann gefahren wurde. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.500 Euro.

Bad Dürkheim: Auf Auto gerutscht

Gegen 7 Uhr rutschte ein 21-jähriger Autofahrer auf schneeglatter Fahrbahn, der aus Richtung Ungstein in Richtung B 37 unterwegs war, an der Ampelanlage B 37 / Kanalstraße auf ein dort wartendes Auto eines 36-jährigen Mannes. Nach ersten Feststellungen entstand jedoch kein Schaden an den Fahrzeugen. Verletzt wurde auch niemand.

Ellerstadt: In den Graben gerutscht

Ein 20-Jähriger fuhr mit seinem VW gegen 7.50 Uhr auf der Landesstraße 527, aus Richtung Maxdorf kommend, in Fahrtrichtung Bad Dürkheim.

Weiler zu schnell war, verlor er auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto und rutschte kurz vor dem Kreisverkehr an der Autobahnzufahrt (Gem. Ellerstadt) in den Graben. Dabei wurde das Fahrzeug im Frontbereich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Bad Dürkheim: Auto überschlägt sich

Eine 33-jährige Frau fuhr mit ihrem Opel gegen 8.40 Uhr, auf der B 37 von Frankenstein kommend in Richtung Bad Dürkheim. Kurz vor dem Isenachweiher kam sie auf schneeglatter Fahrbahn in einer Linkskurve ins Schleudern, rutschte von der Fahrbahn und prallte gegen die Böschung.

Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Auto und kam anschließend wieder auf den Rädern zum Stehen. Die Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus in Bad Dürkheim eingeliefert. Der nicht mehr fahrbereite Opel wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Bad Dürkheim: Auflieger weggerutscht

Ein 28-jähriger LKW-Fahrer fuhr gegen 10.55 Uhr, auf der Schützenstraße in Richtung Schillerstraße. Auf der verschneiten Fahrbahn brach sein Auflieger nach links aus und fuhr auf ein am linken Fahrbahnrand geparktes Auto. An dem entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Der Schaden an dem Auflieger beträgt ca. 100 Euro.

Bad Dürkheim: Auf geparkte Autos gerutscht

Ein 21-jähriger Opel-Fahrer fuhr gegen 11.15 Uhr die Straße „ Im Salzbrunnen“ entlang und rutschte auf schneeglatter Fahrbahn gegen einen geparkten Mercedes. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 650 Euro beziffert.

Gegen 11.40 Uhr fuhr ein 58-Jähriger mit seinem BMW auf der Straße “ An der Dornenhecke“ in Richtung Schützenstraße. Dort kam er ins Rutschen und fuhr geradewegs auf einen geparkten Fiat. Der 58-Jährige blieb unverletzt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 2.500 Euro.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin