Dienstag, 23. Mai 2017

Wenn die KFZ-Versicherung nur der Anfang ist: Geld sparen mit Zusatzleistungen

29. Dezember 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Auto & Verkehr, Versicherungen
Mit einem Zusatzpaket lässt sich bei Reparaturen ordentlich Geld sparen. Foto: ©istock.com/ollo

Mit einem Zusatzpaket lässt sich bei Reparaturen ordentlich Geld sparen.
Foto: A©istock.com/ollo

Die Haftpflicht ist ohnehin Pflicht und Kaskoversicherungen sind bei Neuwagen der Kategorie BMW obligatorisch.

Dadurch entstehen bereits nennenswerte Kosten, doch wer die Finanzen sauber durchrechnet, der kommt schnell zu dem Schluss, dass sich weitere Zusatzleistungen durchaus lohnen.

Unterhaltskosten per Herstellerangebot stark reduzieren

Möglichst niedrige Versicherungskosten sind nicht nur beim ersten Auto gerne gesehen. Gerade später, wenn die Autos in der Regel hochwertiger, stärker und damit auch teurer sind, bietet die Versicherung enormes Sparpotenzial. Gleichzeitig kommt es jedoch auch auf die Leistungen an – es gilt also, die goldene Schnittstelle zu treffen.

Neben den bekannten Versicherern haben sich dabei auch die Angebote der Hersteller bewährt. Ein bekanntes Beispiel dafür ist der BMW Service Inclusive Plus, den es auch in einer abgespeckten Variante gibt. Beide Pakete richten sich an Neuwagenkäufer der bayerischen Marke und bieten einen weltweiten Zugang zu Wartungsarbeiten; bei der Plus-Variante kommen außerdem Verschleißreparaturen hinzu.

Angesichts der relativ hohen Unterhaltkosten für BMW-Fahrzeuge können Besitzer mit diesen Tarifmodellen viel Geld sparen. Und das nicht nur kurzfristig, sondern auch auf lange Sicht: Dank der durchgängigen BMW Service Historie bleibt der Werterhalt des Fahrzeugs nämlich überdurchschnittlich hoch.

Einfache Rechnung bestätigt das Sparpotenzial

Das Angebot basiert zusammengefasst auf folgender Rechnung: BMW Service Inclusive bzw. BMW Service Inclusive Plus werden einmalig pro Jahr gezahlt und sind wesentlich günstiger, als wenn alle enthaltenen Maßnahmen separat bezahlt werden würden.

Beim Blick auf die einzelnen Posten bei den Wartungsarbeiten wird schnell deutlich, warum das so ist: Ölwechsel, Filterwechsel, Bremsflüssigkeit und Co. kosten in der Summe rund 600 Euro pro Jahr, mit dem Service-Paket sind es dagegen nur knapp 400 Euro.

Eine noch größere Differenz erhalten Kunden von BMW Service Inclusive Plus auch bei den Kosten für Wartung und Verschleiß: 1.160 Euro gegen 850 Euro lautet die Bilanz in diesem Fall, also etwa 300 Euro Ersparnis. Im Sinn eines hohen Werterhalts sind Zusatzleistungen dieser Art also absolut empfehlenswert.

Dabei ist zu beachten, dass es sich nicht um einen Ersatz für die richtige Versicherung handelt. Haftpflicht und Teil- bzw. Vollkasko, wie es bei hochpreisigen Neuwagen üblich ist, kommen also noch hinzu und es wird einmal mehr deutlich, dass die Premium-Marken ihren Luxuscharakter nicht nur auf der technischen Ebene, sondern auch finanziell voll ausspielen. Dank spezieller Angebote können BMW-Fahrer die Kosten dennoch auf einen grünen Zweig bringen.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin