Mittwoch, 20. September 2017

Weintage in Germersheim: Spitzenweine in der Festung

1. August 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

V.li.: SÜW-Weinprinzessin Maren Schmitt, Bürgermeister Marcus Schaile, Landrat Dr. Fritz Brechtel, VR Bank-Chef Christoph Ochs und Tanja Treiling, Regionaldirektorin.
Fotos: pfalz-express.de/Licht
Fotostrecke am Textende

Germersheim: „Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken“ stellte schon Johann Wolfgang von Goethe fest.

Diese Sorge brauchten die etwa 600 Besucher bei den Weintagen in der Germersheimer Festungsanlage Fronte Beckers nicht zu haben.

Bei dem Event, das von der VR Bank Südpfalz und der Stadt Germersheim ausgerichtet wurde, gab es durchweg Spitzenweine regionaler Winzer zu probieren.

VR-Bank-Chef Christoph Ochs, Landrat Dr. Fritz Brechtel und Bürgermeister Marcus Schaile, das „Dream-Team“ (Ochs), eröffneten die Weintage am Freitagabend mit einem Rundgang durch die Festungsgänge von Fronte Beckers. Erstmals wurde dazu auch die Minengalerie geöffnet.

SÜW-Weinprinzessin Maren Schmitt sagte, es sei immer wieder spannend, wie die Jahrgänge gedeihen würden und empfahl: „Probieren Sie, solange Sie können.“

Auch Landrat Dr. Fritz Brechtel war der Meinung, einer „Traube könne nichts Besseres passieren, als hier getrunken zu werden“.

Bürgermeister Schaile wollte die Besucher nicht lange auf die Folter spannen, hielt seine Begrüßungsrede kurz, dankte den Dozenten der Musikakademie für die musikalische Begleitung und gab den Startschuss für den Rundgang.

55 Winzer aus der Südpfalz boten zwischen den historischen Rundbögen mehr als 150 Weine und Sekte zur Verkostung an.

Von Beginn an umringten die Besucher die Stände der Weingüter in den einzelnen Nischen. Es wurde gerochen, probiert, geschwenkt und geplaudert – die Winzer waren sichtlich erfreut über die vielen Gäste und zahlreichen Kontakte.

Der Karnevalverein „Die Rhoischnooke“ Germersheim bot kleine Köstlichkeiten zum Verzehr an und Hanns Stähle, Käse-Maître aus Burrweiler, präsentierte Rohmilchkäse aus europäischen Provinzen.

Heiße und kalte Getränke servierte das Team vom „bistrocafé nebenan“. (cli)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin