Sonntag, 24. September 2017

Von Fliehburgen, Wasserschlössern und Motten: Burgen im Kraichgau und am Neckar

20. Februar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

V.li.: Vorsitzender Philipp Schmitt, Verein Terra-Sigillata-Museum, Marco Keller, Frank Buchali, vhs-Leiter Gerhard Beil, Andrea Weigel, Mitorganisatorin der Burgenausstellung.
Foto: Beil

Rheinzabern –  Wie im Fluge vergingen spannende 90 Burgen-Minuten, gefüllt mit lehrreichen Infos, gespickt mit würzigen Details und garniert mit erstaunlichen Hightech-Aufnahmen und virtuellen Rekonstruktionen von zahlreichen Burgen im Kraichgau und am Neckar.

Noch bis April läuft im Museum Rheinzabern eine nette Burgen-Ausstellung, zu der Burgenfreak und Modellbauer Marco Keller aus Helmstadt im Kraichgau einen beträchtlichen Teil beiträgt. Andrea Weigel vom Museumsverein gestaltete die Sonderausstellung, zu der es unterstützende Fachvorträge gibt.

Nun hatte Marco Keller den Burgenforscher und Buchautor Frank Buchali aus dem Neckarland mitgebracht, und beide nahmen die stattliche Besucherzahl mit auf eine unterhaltsame Reise durch eine Burgenlandschaft, die spiegelbildlich zur Pfalz auf der östlichen Rheinseite liegt. Fehlen auch vielen Burgen im Kraichgau die in der Pfalz so beliebten Wanderhütten, so sind die Kraichgauer Burgen dennoch interessant. Richtige Renner sind etwa Hornberg und Guttenberg am Neckar.

Rund um den Kompass des Kraichgaus, die Steinburg bei Sinsheim, lagen einst 292 Burgen und Schlösser. 165 Burgställe – abgegangene Burgen- sind nur noch in Gewanne- und Straßennamen erhalten. Wir erfahren von Fliehburgen, Motten, Höhenburgen, Wasserschlössern, Turmburgen bis hin zu Niederburgen und Stadtburgen, von Hexen und Inquisitoren, Adelsgeschlechtern wie Sickingen, Gemmingen oder Venningen, nicht zuletzt von Götz von Berlichingen.

Mittels Hightech, so der Burgenforscher Buchali, lassen sich durch 3 D-Fotographie oder Drohnenflüge wunderbare Luftaufnahmen machen und zu dreidimensionalen Modellen entwickeln, welche die Vorstellung von den Burgen virtuell erweitern. Aus relativ bescheidenen Resten kann man stattliche Burgen wieder virtuell entstehen zu lassen, womit eine völlig neue Bewertung entsteht.

Trotz der Info-Fülle, oder gerade deswegen, konnte der Vortrag nur Appetitanreger zu eigenen Unternehmungen sein. Ganz nah vor der Haustür. Die nächsten Sonntagsziele sind gefunden. (Gerhard Beil)

Die Sonderausstellung Burgen IN DER PFALZ UND IM KRAICHGAU im Museum Rheinzabern ist noch bis 12.April geöffnet.

Mittwoch-Samstag 11-16 Uhr, Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr

Literatur: Buchali Frank, Streifzüge durch die Burgenlandschaft des Kraichgaus. Sutton Verlag Erfurt 2013. ISBN 978-3-95400-199-6. Preis: 16,95 €

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin