Sonntag, 19. November 2017

Vom Pfefferminzland, den Mademer Krebbenetz und Dädschle – Heimatjahrbuch der Südlichen Weinstraße 2017 vorgestellt

25. November 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Bücher, Kreis Südliche Weinstraße, Kultur
Der Redaktionsausschuss: v.l.n.r.: Rudolf Wild, Landrätin Theresia Riedmaier, Monika Kukyt?, Peter Pohlit, Alexander Hoffmann, Dr. Rainer Tempel, Judith Ziegler-Schwaab, Dr. Andreas Imhoff. Foto: kv-süw

Der Redaktionsausschuss: v.l.n.r.: Rudolf Wild, Landrätin Theresia Riedmaier, Monika Kukyt?, Peter Pohlit, Alexander Hoffmann, Dr. Rainer Tempel, Judith Ziegler-Schwaab, Dr. Andreas Imhoff.
Foto: kv-süw

SÜW. Seit fast vier Jahrzehnten erscheint gegen Jahresende das Heimatjahrbuch der Südlichen Weinstraße.

Landrätin Theresia Riedmaier konnte gemeinsam mit Dr. Rainer Tempel, Vorsitzender des Redaktionsausschusses für das Heimatjahrbuch des Landkreises, und Alexander Hofmann, Geschäftsführer des Verlags Adolf Deil GmbH bei der Vorstellung im Kreishaus wieder zahlreiche Gäste, Autoren sowie die Mitglieder des Redaktionsausschusses begrüßen.

„Für mich ist das Heimatjahrbuch ein kulturelles Aushängeschild unserer Region. Beim Lesen spürt man, die Liebe und Verbundenheit der Autorinnen und Autoren zu ihrer Südpfälzer Heimat ist zum Greifen nahe“, würdigte Landrätin Riedmaier das Gesamtwerk vor über 100 Gästen im Kreishaus.

Die Beiträge befassen sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig mit dem in der Genusslandschaft der Südlichen Weinstraße so wichtigen Thema Essen und Trinken – „Angebaut und aufgetischt – Essen und Ernährung im Wandel der Zeit“ lautet der Titel.

Die Betrachtungen schlagen einen kulinarisch-historischen Bogen von den Anfängen der Besiedlung der Region, streifen das Mittelalter, beleuchten die entbehrungsreichen Zeiten der beiden Weltkriege und reichen bis hin zu den Essgewohnheiten in der neusten Zeit.

Dabei geht es um weit mehr als die tägliche menschliche Nahrungsaufnahme. Im Mittelpunkt der Kreis-Publikation steht die Esskultur. Was aßen die Menschen früher und was nicht im Vergleich zu heute? Wie beeinflusst unser Konsumverhalten unsere Kulturlandschaft? Das sind nur einige von vielen Fragen, denen in der neuesten Ausgabe des Heimatjahrbuches nachgegangen wird.

Wie immer kommen aber auch andere Themen nicht zu kurz. Brauchtum, Denkmalpflege, die südpfälzische Landschaft als Naturraum, Kirchliches, Kunst, Chronik – viele Aspekte des Lebens an der Südlichen Weinstraße werden kompetent und unterhaltsam von den 63 Autorinnen und Autoren auf 272 Seiten behandelt.

Dabei sind die Beiträge so bunt und vielfältig wie die Region selbst. Populärwissenschaftliche Beiträge wechseln sich mit Gedichten und sachliche Informationen mit Rezepten und zum Teil ganz persönlichen Erinnerungen ab.

Die Leserschaft nimmt literarisch Platz am Tisch des Adels, lernt „Mademer Krebbenetz“ und „Dädschle“ kennen, erfährt etwas darüber, welch´ heute längst vergessenen Gemüsesorten in unseren Gärten wuchsen, und wo das Pfefferminzland liegt.

Natürlich dürfen hierzulande in einer Veröffentlichung zur Ernährung Neuigkeiten über Saumagen, Grumbeersupp, Dampfnudel, Metzelsupp und den Wein auch nicht fehlen.

Der Fotokreis des Landkreises unter Leitung von Benno Kirschthaler und die Cartoons von Steffen Boiselle illustrieren die umfassende Schrift. Wie gewohnt wird der Band durch die Chroniken für den Landkreis und die sieben Verbandsgemeinden abgerundet.

Das Heimatjahrbuch Südliche Weinstraße 2016 kann zum Preis von 7,50 Euro im Buchhandel und im Verkaufsshop des Vereins Südliche Weinstraße im Kreishaus erworben werden. (kv-süw)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin