Montag, 26. Juni 2017

Viele Tote bei schweren Waldbränden in Portugal – ganze Dörfer von Flammen eingekesselt

18. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen
Archivfoto red

Archivfoto red

Lissabon – Bei einem schweren Waldbrand in Portugal sind mindestens 57 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten Opfer seien von den Flammen in ihren Fahrzeugen überrascht worden, teilte ein Regierungssprecher mit.

Ganze Dörfer seien „von den Flammen völlig eingekesselt“, sagte ein Bürgermeister in der betroffenen Region Pedrógão Grande, zweihundert Kilometer nördlich der Hauptstadt Lissabon.

Das Feuer war am Samstagnachmittag aus noch unbekannten Gründen ausgebrochen und hatte seitdem auch zu Ausfällen in der Stromversorgung geführt. 21 Menschen, darunter sechs Feuerwehrleute, wurden verletzt. Auch in anderen Regionen des Landes kam es zu Waldbränden, die durch hohe Temperaturen angeheizt werden.

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat Portugal deutsche Hilfe und Unterstützung angeboten. „Ich bin tief bestürzt über die furchtbaren Nachrichten aus Portugal“, erklärte Gabriel nach einem Gespräch mit dem portugiesischen Premierminister António Costa am Sonntag. „Es sind erschütternde Bilder von eingekesselten Dörfern und Menschen, die dem Inferno auf der Flucht in ihren Autos zum Opfer gefallen sind. Hier zeichnet sich die schlimmste Brandkatastrophe Portugals seit Jahrzehnten ab.“

Auch die Europäische Union sagte Hilfe zu. Costa zufolge könnte die Opferzahl noch weiter steigen.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin