Donnerstag, 14. Dezember 2017

US-Präsident erkennt Jerusalem als israelische Hauptstadt an

6. Dezember 2017 | 4 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Donald Trump. Foto: dts Nachrichtenagentur

Donald Trump.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Washington – US-Präsident Donald Trump erkennt Jerusalem als israelische Hauptstadt an. Das sagte er am Mittwoch in Washington.

Dies sei „nicht mehr und nicht weniger als die Anerkennung der Realität“. Eine Einschränkung auf den West-Teil der Stadt machte Trump nicht.

Bereits vor 20 Jahren hätten die USA überparteilich einen entsprechenden Beschluss verabschiedet, die vorherigen Präsidenten hätten jedoch immer von einer Verzichtserklärung Gebrauch gemacht, um den Frieden in der Region zu wahren.

Dies habe jedoch nichts gebracht, so Trump. Bereits am Dienstag hatte er angekündigt, dass die US-Botschaft aus Tel Aviv nach Jerusalem verlegt werde und er den Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in einem Telefonat darüber informiert habe.

Israels Regierung hatte den angekündigten Umzug der Botschaft begrüßt. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "US-Präsident erkennt Jerusalem als israelische Hauptstadt an"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    […]Islam droht mit Gewalt und Terror […]

    Das ist ja mal was völlig Neues.
    Derartiges kannte man vom Islam bis jetzt überhaupt noch nicht.

    (Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten)

  2. Johannes Zwerrfel sagt:

    Die Kommentarspalten bei Focus und der Welt zum entsprechenden Artikel sind mehr als deprimierend. Gefühlt die Hälfte der Kommentatoren ist der Meinung, dass dieser Schritt von Trump falsch ist (soweit ja Ok als Meinung), ABER die Begründung liegt fast immer in der Angst vor entsprechendem Terror als Antwort.
    Aber das darf doch keinenfalls als Begründung dienen, ständig nachzugeben, zu kuschen, sich zu bücken und zu hoffen, dass doch bitte keine Gewalt mehr von den Mohammedanern ausgeht!! Mich erschreckt wirklich, dass diese Bücklings-Haltung so dermaßen verbreitet ist. Das wird den Bücklingen in Zukunft keinenfalls den Hals retten, wenn es soweit ist.
    Im Gegenteil:
    Die Linken werden im Islam als Erste hängen!

  3. Michi sagt:

    Jerusalem könnte Hauptstadt von Israel und Palästina sein. Aber bei beiden sind zu viele Zwerrfel an der Macht.

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Empörung weil Jerusalem ein heiliger Ort des Islam ist. Ok, dann zählen wir mal nach. Namentliches Auftauchen des Ortes Jerusalem in heiligen Schriften:

      – Tanach 632 Mal
      – Neues Testament über 100 Mal
      – Koran 0 Mal.

      (Quelle: Wikipedia)

      War Allah wohl nicht soooo wichtig der Ort

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin