Montag, 05. Dezember 2016

Traubenlese im Landratswingert: Das wird ein guter Jahrgang

22. September 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Rhein-Pfalz-Kreis

Die Lese hat viel Spaß gemacht.
Foto: kv-rhein-pfalz

Kleinniedesheim.  Am 18. September war es soweit: Im neuen Landratsweinberg in Kleinniedesheim lud das Ehepaar Sonja und Andreas Merkel zur Lese der Regenttrauben für den Landratswein 2015. Landrat Clemens Körner und 16  Helfer schritten ausgestattet mit Schere und Eimer zur Handlese.

Nach dem kurzfristigen Wechsel des Landratswingerts von Rödersheim nach Kleinniedesheim im Frühjahr konnte jetzt zur Lese geladen werden. Hierbei präsentierten sich die Regenttrauben in bester Verfassung.

Wenig Schäden und 93 Grad Oechsle zeugten von einem hohen Zuckergehalt, was den Winzer nach einem trockenen Sommer zufrieden stimmte. Auch wenn weniger Flüssigkeit in den Beeren ist, wird es ein qualitativ guter Jahrgang. Die Weinpatinnen und Weinpaten aus diesem und den vergangenen Jahren waren bei der Lese so fleißig, dass innerhalb von zwei Stunden zwei komplette Reihen per Hand abgeerntet und drei große Sammelbehälter voll wurden.

Das Winzerehepaar Sonja und Andreas Merkel, das die Teilnehmer hervorragend unterstützte und versorgte, wird den Most zunächst angären lassen und keltern, bevor in einem einjährigen Reifeprozess im Eichenfass der Wein ausgebaut wird.

Bei der anschließenden Vesper in einem nahegelegenen, von der Familie Merkel errichteten, Unterstand wurde den Teilnehmern bereits Neuer Wein und Traubensaft von den Regenttrauben angeboten. Eigens dafür hatte Familie Merkel eine Woche zuvor Regenttrauben aus dem Wingert gelesen. Alle Teilnehmer hatten sichtlich Freude an der Arbeit. Die Pfälzer Vesper wurde zum fachkundigen Austausch genutzt.

Landrat Clemens Körner dankte dem Ehepaar Merkel für die kurzfristige Übernahme der Aufgabe und die Bereitstellung des Wingerts. „Das Ehepaar Merkel hat mit viel Liebe und Hingabe den Wingert gepflegt. Es freut mich, dass es uns nach dem berufsbedingten Wechsel gelungen ist, so engagierte Winzer für das Projekt zu finden. Es ist immer wieder ein großer Spaß, mit den Weinpaten in die Handlese einzusteigen und nach einem Jahr dann die Früchte der Arbeit in flüssiger Form genießen zu dürfen.“ Jeder Helfer bekam zum Abschluss eine Flasche des 2014er Landratsweines als Andenken mit nach Hause. (kv-rhein-pfalz)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin