Donnerstag, 29. Oktober 2020

Tobias Lindner: Kreisel am Langenberg ist beste und günstigste Lösung

15. September 2017 | 1 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Unfallschwerpunkt Langenberg. Foto: Pfalz-Express

Unfallschwerpunkt Langenberg.
Foto: Pfalz-Express

Dr. Tobias Lindner, grüner Bundestagsabgeordneter für die Südpfalz, hat sich am Mittwoch mit Mitgliedern der „Bürgerinitiative Bienwald“ zu einem Ortstermin am Langenberg getroffen. Hintergrund des Treffens sind Planungen zu einem kreuzungsfreien Umbau der Einmündung.

Lindner fordert, die gefährliche Kreuzung am Langenberg durch einen Kreisel zu entschärfen. Den geplanten Bau einer Brücke lehne er ab.

Lindner schreibt in einer Pressemeldung: „Es war mir sehr wichtig, direkt vor Ort die aktuellen Planungen eines Brückenbauwerks durch den Landesbetrieb Straßen und Mobilität mit Vorschlägen der Bürgerinitiative Bienwald für eine Kreisellösung vergleichen zu können.

Meine bisherige Position war immer, dass es schon zwingende Gründe braucht, weshalb eine Brücke gebaut werden muss und ein Kreisel nicht gebaut werden kann. Auch und gerade nach der Beantwortung von Kleinen Anfragen im Landtag von Rheinland-Pfalz durch das Verkehrsministerium kann ich solche Gründe nicht erkennen. Im Gegenteil: Die Mitglieder der Bürgerinitiative konnten für mich nachvollziehbar mehrere Beispiele aufzeigen, wie man die Verkehrssituation am Langenberg durch ein Kreiselbauwerk vernünftig und vor allem sicherer gestalten kann.

Ein Kreisel ist nicht nur mit geringeren Eingriffen in Natur und Landschaft verbunden als ein Brückenbauwerk, er ist vor allem günstiger. Ein solches Bauwerk kann sehr flexibel gestaltet und sowohl der Situation vor Ort als auch dem Verkehrsaufkommen entsprechend gestaltet werden. In Deutschland gibt es dutzende Beispiele solcher Anlagen auf Bundesstraßen außerorts mit ähnlicher oder teilweise höherer Verkehrsbelastung.

Die aktuellen Planungen des LBM für eine Brücke wären hingegen mit einem großen Flächenverbrauch verbunden, rufen auf Seiten der Kommunen und der Bürgerinitiative Ängste vor dem Bau einer Autobahn durch die Hintertür hervor und sind vor allem eine unnötige Mehrausgabe von Steuergeldern. Wenn die Probleme am Langenberg durch den Bau eines Kreisels gelöst werden können, dann darf eine Brücke nicht gebaut werden.

Ich werde mich daher in den kommenden Tagen an die zuständigen Stellen in der Landesregierung wenden, um mich für die günstigste und für Mensch und Natur verträglichste Lösung einzusetzen.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Tobias Lindner: Kreisel am Langenberg ist beste und günstigste Lösung"

  1. Rolf Werling sagt:

    Ich hoffe doch, dass bei der Planung eines Kreisels die unter Denkmalschutz stehenden Westwallanlagen in diesem Bereich berücksichtigt werden.

Directory powered by Business Directory Plugin