Mittwoch, 20. September 2017

Thomas Gebhart und Wörther CDU-Politiker besuchen neuen MEG-Standort – Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit bei PET-Flaschen

21. August 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional, Regional, Wirtschaft in der Region

Imposant: Der neue Produktionsstandort der MEG in Wörth.
Foto: MEG

Wörth – Der südpfälzer Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) hat mit Vertretern der CDU-Stadtratsfraktion und Bürgermeisterkandidat Christoph Gröger den neuen Produktionsstandort der MEG (Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke) in Wörth besichtigt.

Mit dabei waren auch Klaus Ritter, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands und Erster Beigeordneter, zudem Jürgen Weber (Fraktionsvorsitzender Stadtrat) und Hermann Weiler.

Die Unternehmens- und Werksführung informierte die Besucher über die Situation am Standort, die ausgesprochen „gut“ sei. Auch Themen der Kreislaufwirtschaft und des Umweltschutzes wurden erörtert.

Das Unternehmen gilt als deutsches Vorzeigebeispiel in Sachen Nachhaltigkeit der PET-Kreislaufflasche.

Durch das Engagement des Unternehmens im Recycling von PET-Flaschen und in der Ressourcenschonung seien bereits zwei wichtige Stellgrößen in der Ökobilanz maßgeblich verbessert wurden, sagte der Geschäftsleitungsvorsitzende Jörg Aldenkott.

Ein weiterer Aspekt, die Verringerung der Transportentfernung hin zu regionalen Lieferstrukturen, sei durch die Errichtung des neuen Werks in Wörth ebenfalls umgesetzt worden.

Einigkeit herrschte bei den Themen der fraglichen Kennzeichnung von PET. Die von Gebhart geforderte Kennzeichnung von Einweg- und Mehrwegflaschen zum  Zweck der besseren Unterscheidung durch den Verbraucher setzte das Unternehmen bereits seit mehreren Jahren freiwillig um.

Eine weitere Sanktionierung von Einweggetränkeverpackungen wurde daher von beiden Gesprächspartnern strikt abgelehnt.

Besonders interessierten sich die Politiker für die Belange des Unternehmens hinsichtlich der Arbeitsplatzsituation vor Ort. Der Betriebsratsvorsitzende versicherte, man „arbeite gut und sehr konstruktiv“ mit der Werksleitung zusammen. (red)

Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart (CDU).
Foto: red

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin