Dienstag, 21. November 2017

Thomas Gebhart nimmt an Klimakonferenz in Paris teil

27. November 2015 | 1 Kommentare | Kategorie: Politik regional
Dr. Gebhart wird zum Klimagipfel nach Paris reisen. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Dr. Gebhart wird zum Klimagipfel nach Paris reisen.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Südpfalz/Paris. Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) wird am Weltklimagipfel in Paris teilnehmen.

Die Konferenz findet vom 30. November bis 11. Dezember in Paris statt. Gebhart ist mit weiteren Bundestagsabgeordneten Teil der deutschen Delegation unter Leitung von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.

Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete wird in der zweiten Woche, von Mittwoch bis zum Schluss der Konferenz, teilnehmen.

Während dieser Phase der Konferenz werden die wichtigsten Entscheidungen erwartet und der Weltklimavertrag soll unter Dach und Fach gebracht werden.

„Der Klimaschutz ist nach wie vor eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Es ist für mich ein Kernanliegen, dass weltweit effektive Maßnahmen ergriffen werden, um den Klimawandel auf ein verantwortbares Maß zu begrenzen. Bei der Klimakonferenz in Paris wird es darum gehen, ein weltweit verbindliches Abkommen zu vereinbaren“, erläutert Gebhart.

„Es braucht globale Lösungen. Deutschland und Europa allein können das Problem nicht lösen“, so Gebhart, Ko-Berichterstatter für Klimaschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
Gebhart wird auf der Weltklimakonferenz in Paris zahlreiche Vertreter anderer Delegationen und Mitglieder internationaler Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen treffen. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Ein Kommentar auf "Thomas Gebhart nimmt an Klimakonferenz in Paris teil"

  1. Achim Wischnewski sagt:

    Die 25.000 Erste-Klasse-Sonderflug-Klimatouristen in Paris scheinen noch nicht gemerkt zu haben, das (1) das die mittlere Globaltemperatur in den letzten 19 Jahren nicht weiter zunahm, (2) in den letzten 12 Monaten mindestens 11 wissenschaftliche Veröffentlichungen erschienen, die allesamt bestätigen, dass es seit Ende der letzten Eiszeit mehrere Warmzeiten gab, die wärmer, mindestens aber so warm waren (trotz geringer CO2-Werte) wie die Gegenwart.

    Klimatheater wissenschaftsferner Ökofaschisten!

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin