Donnerstag, 23. November 2017

Themenabend – „In engen Grenzen“: Chronisches Erschöpfungssyndrom

16. Februar 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Sendung “Selbsthilfe-Treff ME/CFS” im OK Weinstraße. Von links nach rechts: Prof. Robert Frietsch, Gabriele Knauf (beide Initiativgruppe ME/CFS Rheinland-Pfalz), Priv. Doz. Dr. Wilfried Bieger, München und Prof. Wolfgang Huber, Heidelberg. Foto: Regina Clos

 

Landau. Die „Er-lebt“-Gemeinde Landau lädt gemeinsam mit den Patientenorganisationen (Fatigatio e.V., Lost Voices Stiftung) und dem pulsmedien Verlag am Samstag, 2. März um 19 Uhr zu einem Abend über das Leben mit chronischer Krankheit ein.

Frauke Bielefeld, Hannover liest aus ihrem neu aufgelegten Buch „Wie ein Schmetterling im Käfig“. Seit über 23 Jahren ist die Autorin am Chronic Fatigue Syndrome (CFS) erkrankt und beschreibt, dass ein erfülltes Leben trotz chronischer Krankheit gelingen kann. Offen und anschaulich beschreibt sie ihre Gefühlswelt und schildert einfühlsam die Schwierigkeiten, vor denen ein chronisch kranker Mensch steht.
Der Dokumentarfilm „In engen Grenzen“ zeigt „chronisch Kranke unter Verdacht“: Pauline (18 Jahre) und ihre Schwester Adele (11 Jahre) sind seit vielen Monaten schwer erkrankt.
Zu entkräftet, um das Haus zu verlassen oder gar regelmäßig die Schule zu besuchen, läuft das Leben an ihnen vorbei. Ihre Zukunft ist völlig ungewiss. Die Situation der Mädchen wird dadurch extrem verschärft, dass die Schulbehörden die Schwere der Krankheit bezweifeln und ihnen und ihren Eltern unterstellen, die Kinder – erfolgreiche Schülerinnen vor ihrer Krankheit – wollten sich lediglich der Schulpflicht verweigern.
Die Familie lebt wochenlang in Angst, dass den Eltern das Sorgerecht entzogen und Adele zwangsweise in einer Pflegefamilie oder in einem Heim untergebracht wird.
Die Mädchen sind zwei der fünf Protagonisten, deren Schicksal der Dokumentarfilm beleuchtet.
Zwei Jahre lang haben die Filmemacher Gabriele und Werner Knauf, zwei Psychologische Psychotherapeuten aus Landau, recherchiert und mit Betroffenen, ihren Angehörigen und
Experten gesprochen. Das Fazit der Filmmacher: „Bei unseren Recherchen sind wir auf ein Ausmaß an Leid und Unrecht gestoßen, das wir so vorher nicht für möglich gehalten hätten.“ Der Film entstand im Auftrag von Fatigatio e.V und unter Schirmherrschaft der neuen
Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
Nach Lesung und Film vertieft eine Talkrunde mit Gabriele Knauf, Frauke Bielefeldt, Pastor Philipp Bartholomä („Er-lebt“-Gemeinde) und Daniel Weninger (Leiter des pulsmedien Verlags) das Thema.
Fatigatio e.V. und Lost Voices Stiftung informieren an Ständen über die Krankheit CFS. Frauke Bielefeldt, das Ehepaar Knauf und Mitgliedern der Gemeinde nehmen sich Zeit für persönliche Gespräche.
Der Abend steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Thomas Gebhart (CDU).
Der Eintritt ist frei. (red)
„Er-Lebt“- Gemeinde Landau, Wilhelm-Wüst-Str. 4, Landau-Queichheim
Informationen zu ME/CFS im Internet: www.in-engen-grenzen.de; www.fatigatio.de;
www.lost-voices-stiftung.org
Kontaktadresse: Werner Knauf 06341/88133;Email:gwknauf@online.de

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin