SÜW-Landratskandidat Dietmar Seefeldt: „Mobile Retter“ auch für Südliche Weinstraße – Info-Veranstaltung am 10. April in Herxheim

16. März 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional, Regional
CDU-Landratskandidat Dietmar Seefeldt.

CDU-Landratskandidat Dietmar Seefeldt.

SÜW – Der CDU-Landratskandidat Dietmar Seefeldt will auch an der Südlichen Weinstraße das Projekt „Mobile Retter“ einführen. Im Landkreis Germersheim gibt es das bereits.

„Die Hilfsbereitschaft und das ehrenamtliche Engagement im Landkreis Südliche Weinstraße ist enorm. Das Projekt Mobile Retter wird daher auch bei uns funktionieren. Es wird Zeit, dass dieses wichtige, lebensrettende und letztendlich einfache Konzept auch bei uns umgesetzt wird“, so Seefeldt.

Seit mehr als einem Jahr fordert die CDU Südliche Weinstraße, dass „die Kreisspitze das Thema in die Hand nimmt und umsetzt.“

Der Nachbarlandkreis Germersheim sei bereits Vorreiter, die Grundlagen seien geschaffen“, sagt Seefeldt. Die Idee, ehrenamtliche, entsprechend ausgebildete Retter bei einem Herz-Kreislauf-Versagen parallel zum Rettungsdienst zu alarmieren, hatte sich in Germersheim schnell durchgesetzt: Mehr als 250 „Mobile Retter“ wurden ausgebildet und sind für den Notfall einsatzbereit.

„Ein Leben konnte durch den beherzten Einsatz eines Mobilen Retters nachweislich, sogar ohne Folgeschäden, gerettet werden. Gibt es überzeugendere Gründe für das Projekt Mobile Retter, als im Notfall qualifiziert helfen zu können und Leben zu retten?“, so Seefeldt. Damit bald auch die ersten Mobilen Retter auch im Landkreis SÜW alarmiert werden können, lädt Dietmar Seefeldt zu einem Treffen in die Festhalle nach Herxheim ein.

Dort berichtet unter anderem Dr. Matthias Wölfel, Projektleiter Mobile Retter im Landkreis Germersheim, über seine Erfahrungen und die wichtigsten nächsten Schritte. „Wir wollen dem Ziel „Mobile Retter in SÜW“ endlich nahekommen und sehr deutlich machen, dass es Zeit wird, das System bei uns einzuführen“, betont Seefeldt.

Am 10. April dabei sein wird auch der DRK-Ortsvorsitzende Günther Neurohr aus Gommersheim. Er ist längst von der Idee überzeugt und hat sich wegen der Nähe zum Landkreis Germersheim zum Mobilen Retter ausbilden lassen: „Ich kann nur dazu aufrufen, sich in dem Projekt zu engagieren. Über das Handy wird man über einen Notfall in seiner Nähe alarmiert und kann unter Umständen etwas früher da sein, um mit lebensrettenden Maßnahmen zu beginnen“, wirbt Neurohr.

Im Kreis SÜW gibt es bereits einige Mobile Retter. „Ob beruflich im Nachbarkreis unterwegs oder nicht weit entfernt davon zuhause: Für ehrenamtliche Lebensretter ist eine Kreisgrenze niemals eine Hürde“, weiß Seefeldt und ruft alle Interessierten auf, gemeinsam am 10. April einen wichtigen Schritt in diese Richtung zu tun: „Lassen Sie uns gemeinsam ein engmaschiges Netz von Helfern knüpfen – für die Menschen an der Südlichen Weinstraße.“

Mobile Retter werden durch eine Smartphone-App von der Integrierten Leitstelle Südpfalz alarmiert und beauftragt, wenn jemand in der Nähe einen Herz-Kreislauf-Stillstand erleidet. Diese Ersthelfer beginnen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit medizinischen Maßnahmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Damit wird die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes deutlich verkürzt und die Überlebenschance des Patienten massiv verbessert.

Zu dem Treffen am 10. April eingeladen sind alle Interessierten und Personen mit medizinischer Vorbildung, beispielsweise aus allen Einheiten, Organisationen und Kliniken; darunter das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Rettungsdienste, der Malteser Hilfsdienst (MHD), die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), die Freiwilligen Feuerwehren, das Technische Hilfswerk (THW), Betriebsmedizinische Dienste, Notärzte, niedergelassene Ärzte und aus allen Kliniken mit Schwestern, Pflegern und Ärzten. (red)

Am Montag, 10. April, 19 Uhr,Herxheim, Bonifatiusstraße 22.

Weitere Infos auf www.mobile-retter.de.

Dietmar Seefeldt ist zu erreichen unter Tel: 0170 9635058. E-Mail: dietmar.seefeldt@web.de. Facebook: facebook.com/seefeldt.dietmar.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin