- Pfalz-Express - http://www.pfalz-express.de -

Staatssekretät Andy Becht aus Bellheim: Bürger und Unternehmen wollen zweite Rheinbrücke

FDP-Kreisvorsitzender Andy Becht ist Staatssekretär im Wirtschaftsministerium. Foto: Claudia Meyer [1]

FDP-Kreisvorsitzender Andy Becht ist Staatssekretär im Wirtschaftsministerium.
Foto: Claudia Meyer

Bellheim/Mainz – Staatssekretär Andy Becht aus Bellheim sieht sich anlässlich der Demonstration von Bürgern für eine zweite Rheinbrücke bei Wörth [2] in seinem Kurs für einen zügigen Brückenbau bestätigt.

„Die Bürger sowie die Unternehmen in der Region wollen eine zweite Rheinbrücke, damit sie in ihrer Region gut leben und arbeiten können. Das haben sie deutlich gemacht und das bestärkt mich in meinem Kurs, den Brückenbau zu beschleunigen“, sagte Verkehrsstaatssekretär Andy Becht.

Der Bau einer zweiten Rheinbrücke bei Wörth sei der neuen Landesregierung von Beginn an wichtig gewesen: „Wir haben uns für den Bau stark gemacht – auch beim Bund. Dieser Einsatz trägt Früchte, das Bauvorhaben schreitet voran“, so Becht weiter.

Die Planungen für den Bau der zweiten Rheinbrücke bei Wörth könnten schneller abgeschlossen werden, weil sich die Verkehrsministerien von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg beim Bund für ein beschleunigtes Verfahren eingesetzt haben.

Der Bund hatte dem beschleunigten Verfahren Mitte Oktober zugestimmt.

Demnach wurde die Planung der Brücke von der Planung der Brückenanbindung (Querspange zur B 36) entkoppelt. Somit entstehen zwei voneinander unabhängige Verfahren, so dass das Baurecht für eine zweite Rheinbrücke möglicherweise schneller erreicht werden kann.