Samstag, 25. November 2017

Soziologin: „Generation Y“ ist ungewöhnlich sicherheitsorientiert

6. März 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Familie, Ratgeber

Soziologin Allmendinger hält die junge Generation für sehr sicherheitsorientiert. Foto: dts nachrichtenagentur

 

Berlin – Die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, Jutta Allmendinger, hält die junge Generation deutscher Arbeitnehmer, die sogenannte Generation Y, für ungewöhnlich sicherheitsorientiert.

„Im Erwerbsleben wie im Privaten strebt diese Generation sehr nach Sicherheit und Beständigkeit“, sagte die Wissenschaftlerin. Allmendinger befragt seit 2007 regelmäßig junge Männer und Frauen nach ihren Lebensentwürfen. Tiefgreifende Veränderungen sieht sie bei der so genannten Generation Y, die der zwischen 1980 und 2000 Geborenen. „Diese Generation wird ein anderes Leben führen“, sagt Allmendinger. Besonders deutlich werde das im Berufsleben. Zwar hätten junge Menschen einen weiteren Begriff von Arbeit als die in früheren Generationen: Arbeit bestehe für sie aus bezahlten wie unbezahlten Tätigkeiten.

Aber „finanzielle Sicherheit“ und einen „sicheren Arbeitsplatz“ wollen trotzdem fast 100 Prozent der Befragten. Neben der materiellen Sicherheit lege die Generation Y laut Allmendiger auch großen Wert auf feste soziale Beziehungen. „Alle, wirklich alle halten Freunde für sehr wichtig, dicht gefolgt von Eltern und Geschwistern und einer festen Beziehung.“ Dafür müsse auch genug Freiraum in der Berufswelt bleiben. Für 80 Prozent der Befragten ist es wichtig, dass ein Job ausreichende zeitliche Flexibilität ermöglicht.

Weit über 80 Prozent der Frauen und Männer in der Generation Y finden eine eigene Familie mit Kindern sehr wichtig – aber nicht um den Preis der Beziehung oder der Arbeit. Nur 15 Prozent der Frauen würden auf eine Partnerschaft verzichten oder sich vom Partner trennen, um Kinder zu haben. Bei den Männern sind das gerade zwei Prozent. Mit der Arbeit aufhören würden dafür 25 Prozent der Frauen und sechs Prozent der Männer. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin