Freitag, 17. November 2017

Scholz hadert noch immer mit G20-Krawallen

4. November 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
G20-Krawalle in Hamburg. Foto: dts Nachrichtenagentur

G20-Krawalle in Hamburg.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Hamburg – Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hadert noch mit dem Verlauf des G20-Gipfels Anfang Juli in Hamburg, bei dem es zu schweren Ausschreitungen und Plünderungen kam, die die Polizei erst nach Stunden in den Griff bekam.

Er werde das niemals abhaken, sagte er dem „Spiegel“. Auf die Frage, ob er sich nichts vorzuwerfen habe, antwortet er: „Glauben Sie mir: Es treibt mich um, dass wir die Hamburger und Hamburgerinnen nicht ausreichend schützen konnten, und das wird mich nicht loslassen.“

Jetzt gehe es darum, aus den Erfahrungen zu lernen. „Auch die Experten hatten nicht damit gerechnet, dass gewaltbereite Extremisten in diesem Umfang ziellos Autos und Geschäfte von Unbeteiligten angreifen. Darauf wird sich die Polizei in Zukunft einrichten müssen.“ Andere Konsequenzen nennt Scholz nicht. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin