Samstag, 03. Dezember 2016

Schnäppchenjagd und ansteigende Preise: Aktuelle Entwicklungen auf dem deutschen Automarkt – Hinweise beim Kauf eines Gebrauchtwagens

26. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Auto & Verkehr

Gut informiert vor dem Autokauf lassen sich beträchtliche Summen einsparen.
Foto: pixabay.com © WerbeFabrik (CC0 1.0)

Beim Kauf eines Neuwagens profitieren Verbraucher aktuell vom Preiskampf auf dem deutschen Automarkt. Die große Schnäppchenzeit auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist mit dem Beginn der Herbstzeit wie in den letzten Jahren vorerst vorbei.

Welche Faktoren beeinflussen die Preisentwicklung auf dem Automarkt und wie erkennen Kaufinteressenten Betrügereien und Manipulationen bei angebotenen Gebrauchtwagen?

Rückgang der Preise für Neuwagen dank Händler- und Herstellerrabatte

Die Preise für Neuwagen gehen zu Herbstbeginn zurück. Hierfür ist insbesondere der Anstieg der Eigenzulassungen verantwortlich: „Der deutsche Automarkt ist zum Schnäppchen-Markt geworden, der von den Autobauern mit Eigenzulassungen geflutet wird“, so Ferdinand Dudenhöffer, Leiter des CAR-Instituts (Center Automotive Research) der Universität Duisburg-Essen gegenüber dem WDR.

Demnach seien im September 2015 fast 32 Prozent der Neuwagen von den Herstellern und Autohändlern selbst zugelassen worden, dieser Anteil liege bei Verkäufen von privat zu privat bei rund 31 Prozent.

Bei den sogenannten taktischen Zulassungen handele es sich um Neuwagen, die von Herstellern oder Händlern angemeldet und häufig als Tageszulassungen oder junge Gebrauchtwagen mit einem deutlichen Preisrabatt angeboten werden. Dies steigere zwar die Zahl der abgesetzten Fahrzeuge, senke hingegen die Marge der Autohändler.

Wer sich für den Kauf eines neuen Autos interessiert, kann quasi einen Neuwagen zum Jahreswagenpreis bekommen, in einigen Fällen liegt der Preis auch darunter. Wichtig sei hierbei darauf zu achten, dass das Fahrzeug noch nicht zu lange auf dem Hof des Autohändlers dauerhaft geparkt ist.

Die Garantielaufzeit oder die Zeit, in der eine Vollkaskoversicherung den Neuwert des Autos ersetze, beginne mit dem Tag der Erstzulassung.

Schnäppchenzeit für den Kauf von Gebrauchtwagen ist vorerst vorbei

Ein Blick auf die letzten Jahre hat gezeigt, dass das Potenzial für Schnäppchen auf dem Gebrauchtwagenmarkt in den Sommermonaten am höchsten ist.

Dies liegt vor allem an der zurückgehenden Nachfrage, da viele Menschen in Urlaub fahren und folglich nicht die Zeit haben, um sich einen neuen Wagen zu kaufen.

Foto:pixabay.com © niekverlaan (CC0 1.0)

Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt ziehen zum Herbst wieder leicht an

Im September 2015 sind die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt gestiegen, die Treiber dieser Preisentwicklung sind vor allem Klein- und Kompaktwagen sowie Sportwagen. Hierbei handelt es sich um eine jährliche wiederkehrende Entwicklung.

Spätestens im Herbst ist die in der Regel Schnäppchenzeit vorbei, die Verkäufer stehen bereits in den Startlöchern.

Die Autohändler und Hersteller spielen durch die erläuterten taktischen Zulassungen ebenfalls eine große Rolle beim allgemeinen preislichen Anstieg. Neuwagen werden durch Kurzzulassung als Gebrauchtwagen angeboten, dies treibt den Durchschnittpreis für Gebrauchte nach oben.

Entwicklung der Gebrauchtwagenpreise hängt von mehreren Faktoren ab

Die preisliche Entwicklung für Fahrzeuge aus zweiter Hand bis zum Jahresende hängen in erster Linie von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und der Konsumlaune der Verbraucher hierzulande ab.

Das Münchner Ifo-Institut gibt in seinem Geschäftsklimaindex für September bekannt, dass die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland von den Turbulenzen an den Börsen nicht beeinträchtigt werde.

Für die Bestimmung des Geschäftsklimaindex befragt das Institut monatlich tausende Unternehmen hierzulande nach ihrer aktuellen Lage und erkundigt sich nach ihren Erwartungen für die kommenden sechs Monate. Aus diesem Grund gilt dieser Index als Frühindikator für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung der deutschen Wirtschaft.

Auswirkungen der guten Konjunkturaussichten auf den Gebrauchtwagenmarkt sind noch unklar

Im vor wenigen Tagen veröffentlichten Herbstgutachten bestätigen führende deutsche Wirtschaftsinstitute die guten wirtschaftlichen Aussichten für das kommende halbe Jahr.

Die Experten erwarten demnach keinen Einbruch der Konjunktur in Deutschland in Folge der Krise beim deutschen Autobauer Volkswagen aufgrund des Abgasskandals.

Bezogen auf den Gebrauchtwagenmarkt könnten die gute wirtschaftliche Lage und die positiven Konjunkturaussichten die Konsumlaune der deutschen Verbraucher weiter hochhalten. Dies ist insgesamt gut für die Wirtschaft, könnte allerdings auch einen relativ schnellen Anstieg der Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt nach sich ziehen.

Wer aktuell mit dem Gedanken spielt, sich ein neues Fahrzeug aus zweiter Hand zuzulegen und sich über marktübliche und faire Preise für Gebrauchtwagen informieren möchte, kann hierbei auf Fahrzeugbewertungen im Internet zurückgreifen.

Kalkulation des Restwerts entscheidet über einen wirtschaftlich sinnvollen Gebrauchtwagenkauf

Ob es sich beim Kauf eines neuen Gebrauchten tatsächlich um ein Schnäppchen handelt, darüber entscheidet die Kalkulation des Restwerts zu Beginn des Erwerbs des neuen Fahrzeugs.

Wie hoch dieser Restwert im Falle eins Wiederverkaufs des gebrauchten Fahrzeugs ausfällt, kann anhand von Listenpreisen bestimmt werden.

 Fahrzeugbewertung anhand von Listenpreisen für Gebrauchtwagen bestimmen

Eine kostenlose und unverbindliche Fahrzeugbewertung kann über den Listenpreis Gebrauchtwagen durchgeführt werden. Basierend auf der Eingabe weniger Daten in die Suchmaske wird der Restwert des Autos und ein errechneter Bestpreis ermittelt.

Hierzu werden folgende Angaben benötigt: Fahrzeugmarke, Modell, Zeitpunkt der Erstzulassung, Bauform, Modellvariante (Angabe der Motorleistung in PS/kW), Typ sowie der Kilometerstand.

Vorsicht vor Betrügereien beim Gebrauchtwagenkauf

Grundsätzlich gilt beim Kauf eines neuen Autos: Genau hinschauen und nicht vorschnell zuschlagen. Bei jedem dritten in Deutschland angebotenen Gebrauchtwagen sind Manipulationen am Tacho festzustellen.

Eine genaue Überprüfung des Fahrzeugs sei aus diesem Grund vor dem Kauf ein Muss. Wenn der Tacho einen niedrigen Kilometerstand anzeigt, am Lenkrad und auf den Sitzen jedoch deutliche Gebrauchsspuren zu sehen sind, ist Skepsis angebracht.

Des Weiteren empfehle sich ein prüfender Blick in den Motorraum. Ist die Diskrepanz zwischen dem anstehenden Ölwechsel und dem angezeigten Kilometerstand zu groß, deute dies auf eine Manipulation des Tachos hin. Über den Ölwechsel informiert in den meisten Fällen ein angebrachter Aufkleber der Werkstatt.

Zudem ist es ratsam, sich das Inspektionsheft vorzeigen zu lassen. Liegt dies nicht vor, sollte der Verkäufer zumindest die durchgeführten Hauptuntersuchungen durch Berichte belegen können.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin